Die Trennung des Kantons Basel, Band 1

Cover
Orell Füssli, 1839
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 113 - Wenn in einem Kanton Unruhen ausbrechen, so mag die Regierung andere Kantone zur Hülfe mahnen , doch soll sogleich der Vorort davon benachrichtigt werden; bei fortdauernder Gefahr wird die Tagsatzung, auf Ansuchen der' Regierung, die weitern Maßregeln treffen.
Seite 318 - Hagsatzung oder an den Vorort, durch Aufstellung einstweiliger Behörden für alle, Zweige der Verwaltung in denjenigen Gemeinden, denen die bisherige Verwaltung entzogen wird, für die öffentliche Ordnung und allgemeine Sicherheit zu sorgen. .Zugleich ist die eine oder andere dieser Behörden einzuladen, zu veranstalten , daß die Archive , Schriften und Gelder und dergleichen, welche theils den Gemeinds-, theils den Gerichtsbehörden nicht bleibender Sprengel zukommen, in gehörige Verwahrung...
Seite 225 - Jahre 182t versucht, zwischen den Parteien hindurch ruhig, ernst und fest seine Bahn zu verfolgen. Die Rechtmäßigkeit der Verfassung von Basel ward von ihm unverholen anerkannt, eben so unverholen aber äußerte er sich gegen Schwyz, dessen in das eidgenössische Archiv niedergelegte Verfassung ihm nicht von der kompetenten Behörde genehmigt und eingereicht schien. Mit dieser Grundansicht verband er einen offenen Sinn für Billigkeit, welcher er als dem unmittelbaren Ausspruch des Rechtsgefühls...
Seite 159 - Entschluß. Die Verwaltungs- Kommission suchte durch jedes Mittel diesen Mann zu vertreiben, zuerst durch Schreiben an die Repräsentanten (vom 8. Sept.), in welchem sie. ihn beschuldigte, er wolle Bürgerkrieg anzetteln, und bereits mit strengern Maßregeln zu drohen wagte; schon am folgenden Tage (9. Sept.) schrieb sie ihm geradezu: „Entfernen Sie sich von Gelterkinden und kehren Sie nach „Basel zurück ! — Daß Sie keinen feindlichen Angriff zu „machen versprechen, finden wir sehr natürlich,...
Seite 183 - sie sich Verwaltungs -Kommission, Zunftausschüsse, oder „wie es immer seyn mag, den ernsten und bestimmten „Befehl, gemäß den Vorschriften des Beschlusses vom ,,9. September, sofort und zwar spätestens bis morgen, „den 49. September Mittags 42 Uhr, sich aufzulösen, aus„einander zu gehen, und sich (jedoch nicht mehrere am „nämlichen Orte) als einfache Bürger aufzuhalten; indem „im Falle der eine oder der andere diesem Befehl nicht «Folge leisten , oder auch an seinem gewählten...
Seite 315 - März nächstkllnftig die bisherige öffentliche Verwaltung entzogen werden. Sollte sich während des gegebenen Zeitraumes die eine oder die andere Gemeinde durch Beschluß der Mehrheit ihrer stimmfähigen Bürger zum Bleiben erklären, so kann denselben die bisherige Verwaltung belassen werden. Mit dem 15. März aber werden in den nicht bleibenden Gemeinden 1. sowohl die Regierung als alle ihre Kollegien und Beamte aufhören, die Regierungsgeschäfte zu besorgen, und es werden zu dem Ende theils...
Seite 106 - ... Verzweiflung an das schweizerische Volk appellirte; die früheren Verhältnisse werden auf das schrecklichste ausgemalt, den „Barbarenhorden" von Basel werde man ferner gerüstet und bewaffnet entgegentreten; wollte aber die Tagsatzung die Unterwerfung erzwingen, «so werden wir jenen eidgenös„ fischen Scharen gelassen und ohne Gegenwehr unsere Leiber «zum Niederschießen darbieten. Und wenn ein menschliches „Erbarmen sie ergreift und sie, von Schauder ergriffen, « die Waffen senken...
Seite 120 - Liestal zusammengetretenen sogenannten Verwaltungs- Kommission, so wie allen Behörden und Beamten im Kanton Basel, welche sich in der nämlichen Lage befinden, den Befehl, bei ihren Pflichten gegen das gemeinsame Vaterland und bei persönlicher Verantwortlichkeit eines Jeden , sogleich eine jede ungesetzliche amtliche Wirksamkeit einzustellen, sich aufzulösen und aus einander zu gehen. 3. Dabei wird den Herren eidgenössischen Repräsentanten der Auftrag erneuert, auch ferner wie bis anhin fortzufahren...
Seite 288 - Revision, so wie das mit demselben in Verbindung stehende Gesetz vom 11. Hornung 1831 über die Art und Weise, wie die Verfassung der Genehmigung der Bürgerschaft unterlegt werden soll, sind als erloschen erklärt. Der übrige Inhalt der Verfassung bleibt während der Dauer von sechs Jahren, vom Datum dieser Erklärung gerechnet, in ungeschwächter Kraft. b) Nach Ablauf besagter sechs Jahre soll einer freien geheimen Abstimmung der Gesammtheit der...
Seite 158 - ... verbürgen. Ich versichere aber, daß nicht die mindeste Sache verübt werden soll, wenn ihr diesem ausdrücklichen Befehl Folge leistet. Es muß jedoch unverzüglich geschehen. Diese Verfassungen werdet Ihr bei persönlicher Verantwortlichkeit der versammelten Gemeinde ablesen lassen und erklären. Wer gegen diesen Befehl Hindernisse in den Weg legt, ist vogelfrei erklärt. Zählt darauf , daß , nachdem ich aus reinem und uneigennützigem Antriebe, meinen Mitbürgern die Freiheit zu erringen,...

Bibliografische Informationen