Geschichte der Litteratur von ihrem Anfang bis auf die neuesten Zeiten, Band 4

Cover
bey Vandenhoeck und Ruprecht, 1812
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 1119 - Vehüt' dich Gott! — Der Fremde hat leine Freunde. Thue das Gute, wirf es in'« Meer; Weiß es der Fisch nicht, weiß es der Herr. Das Pferd gehört dem, der es reitet, Das Schwert dem, der es führt mit Kraft, Die Herrschaft dem, der sie erbeutet, Das Mädchen dem, du es beschlaft.
Seite 740 - Daß er die dänische Sprache sprach und schrieb, gereicht ihm desto mehr zum Ruhme, da mehrere Könige, von seinem. Stamme sie. kaum verstanden. Als sei...
Seite 823 - Man sieht aus diesem Verzeichnisse, welchen Sprung die Dichtkunst in der letzten Periode gethan...
Seite 1086 - Stiftung im 1. 1767 erhielt sie in der Zeit von 37 Jahren die Zeugnisse von 1743 geret, teten Personen, und gab allen Retlern ihre Me< daill«, die wenigen ausgenommen, welche diese nicht verlangten.

Bibliografische Informationen