Die Familie

Cover
J.F. Lehmann, 1911 - 364 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 48 - Affenjüngling, welcher die Haremsgesetze des auf sein Recht stolzen Sultans verletzt, kommt noch schlimmer weg. . . . Wird diese Herde zu groß, dann sondert sich unter der Führung eines inzwischen stark gewordenen Mitbruders ein Teil vom Haupttrupp ab und beginnt nun für sich den Kampf und den Streit um die Oberherrschaft der Herde und in der Liebe.
Seite 48 - Das stärkste oder älteste, also befähigteste männliche Mitglied einer Heerde schwingt sich zum Zugführer oder Leitaffen auf. Diese Würde wird ihm nicht durch das allgemeine Stimmrecht übertragen, sondern erst nach sehr hartnäckigem Kampfe und Streite mit anderen Bewerbern, dh mit sämmtlichen übrigen alten Männchen, zuertheilt.
Seite 238 - Tableau de l'e"tat physique et moral des ouvriers employe's dans les manufactures de coton, de laine, et de soie.
Seite 48 - Äffinnen, welche sich oder besser ihn vergessen sollten, werden gemaulschellt und zerzaust, daß ihnen der Umgang mit anderen Helden der Bande gewiß verleidet wird/ der be1 Vgl. Rank, »Der Künstler«.
Seite 48 - Weisheit. Der Leitaffe verlangt und genießt unbedingten Gehorsam und zwar in jeder Hinsicht. Ritterliche Artigkeit gegen das schwächere Geschlecht übt er nicht: im Sturme erringt er der Minne Sold.
Seite 35 - On divorce pour une absence de six mois, on divorce pour incompatibilite' d'humeur, on divorce pour rien. On se marie pour divorcer, on se...
Seite 230 - Es ergab sich, daß von den Männern, die über 30 Jahre alt in die Ehe traten, durchschnittlich jeder zweimal Gonorrhöe gehabt hatte und jeder vierte oder fünfte syphilitisch war.
Seite 197 - Laboulaye, Recherches sur la condition civile et politique des Femmes, Paris 1843, S.
Seite 260 - Die große Täuschung. Eine Studie über das Verhältnis zwischen Militärmacht und Wohlstand der Völker.
Seite 367 - Kasten. Die Züchtung des individuellen Talentes und Genies. — Die Naturgeschichte der einzelnen Künste. — Die Charakteristik des gesunden Talents und Genies. — Das pathologische und verkommene Talent und Genie. — Das Schicksal des Talents und Genies. — Degeneration und Regeneration der genialen Familien. — Das Aussterben der genialen Familien im Mannesstamm. — Die geographische und geschichtliche...