Der Begriff der repraesentatio im Mittelalter: Stellvertretung, Symbol, Zeichen, Bild, Band 8

Cover
Albert Zimmermann, Gudrun Vuillemin-Diem
Walter de Gruyter, 1971 - 390 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese

Die MISCELLANEA MEDIAEVALIA präsentieren seit ihrer Gründung durch Paul Wilpert im Jahre 1962 Arbeiten des Thomas-Instituts der Universität zu Köln. Das Kernstück der Publikationsreihe bilden die Akten der im zweijährigen Rhythmus stattfindenden Kölner Mediaevistentagungen, die vor über 50 Jahren von Josef Koch, dem Gründungsdirektor des Instituts, ins Leben gerufen wurden. Der interdisziplinäre Charakter dieser Kongresse prägt auch die Tagungsakten: Die MISCELLANEA MEDIAEVALIA versammeln Beiträge aus allen mediävistischen Disziplinen - die mittelalterliche Geschichte, die Philosophie, die Theologie sowie die Kunst- und Literaturwissenschaften sind Teile einer Gesamtbetrachtung des Mittelalters.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Abschnitt 1
1
Abschnitt 2
22
Abschnitt 3
35
Abschnitt 4
94
Abschnitt 5
113
Abschnitt 6
139
Abschnitt 7
163
Abschnitt 8
186
Abschnitt 9
202
Abschnitt 10
238
Abschnitt 11
258
Abschnitt 12
296
Abschnitt 13
340
Abschnitt 14
357
Abschnitt 15
366
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen