Stunden der Andacht zur Beförderung wahren Christenthums und häuslicher Gottesverehrung, Band 2

Cover
H.R. Sauerländer, 1832
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Gebrochene Freundſchaft 486219 Männliche Gefallſucht
632
Die Klippen der Freundſchaft 489220 In Erkenntniß wachſen
635
Eigene Vorzüge und fremde 492221 Die Gefahren der Wolluſt
638
Die Feindſchaft der Gottloſen erhebt den 222 Gottes Führungen
640
Wie der Chriſt ſein Recht vertheidigt 98224 Aelternverehrung
647
Die Rache 501 225 Kindlicher Glaube
650
Der Sieg über Widerſacher 504226 Das geſellige Leben
653
Der Chriſt und ſeine Widerſacher 506 227 Des Laſters Beſchönigungen
656
Verſöhnung 510228 Erinnerung an die erſten Gelübde
659
Für Andere leiden iſt himmliſche Wolluſt 513 229 Kleine Urſachen große Wirkungen
662
Duldende Menſchenliebe 516230 Die Nothlügen
663
Lerne den Geringern ſchätzen 519231 Das Evangelium eine Kraft Gottes Er 182 Der Mißbrauch von den Schwächen Anderer 521 ſter Theil
668
Der Neid 524232 Das Evangelium eine Kraft Gottes 184 Menſchliche Sorge 527 Zweiter Theil
671
Der Luxus 530233 Die Liebe als Leidenſchaft
673
Der Undank 533234 Dankbarkeit gegen Lehrer
677
Die Fehler der Wohlthäter 536235 Werth und Nachtheil äuſſerlicher Wohlan 188 Geduld und Sanftmuth bezwingen alle ſtändigkeit
680
Alles mit Jeſu
683
Der Spieler 541237 Streben nach äuſſerer Schönheit
685
in der Wahl der Freunde
688
thum 54239 Eine Sünde iſt der andern Mutter
691
Ehrfurcht vor fremdem Eigenthum 547240 Die Schamhaftigkeit erſie Betrachtung 69
697
Die Blinden und Taubſtummen 552 22 Was heißt Gott und Jeſum lexi
700
Teteheit Almoſen geben 555243 Die Wahl der Lebensart und des Berufs
703
Der Selbſtmörder Erſte Betrachtung 559244 Die Vergegenwärtigung frommer Gefühle 196 Der Selbſtmörder Zweite Betrachtung 561 und Gedanken
707
Todtenerſcheinungen und Ahnungen 565245 Am Geburtstage des Chriſten
709
Guter Name nach dem Tode 568 246 Dem Reinen iſt Alles rein
713
Von Weiſſagungen 571 247 Das Grab der Freunde
716
Pflichten gegen die Todten 574 248 Der Albarmherzige
719
Der letzte Wille 577249 Am Tage da das heilige Abendmahl ge 202 Von den Pflichten gegen die Thiere 580 noſſen wird Erſte Betrachtung
722
Bedenke das Ende 582250 Am Tage da das heilige Abendmahl ge 20 Am Schluſſe des Jahres 586 noſſen wird Zweite Betrachtung 72
727
Der Jüngling 592 252 Des Göttlichen Triumph am Oſtertage
730
Die Jungfrau 596 253 Die Jünger Jeſu ohne Jeſum am Pfingſttage
734
Selbſtkenntniß 599 254 Religion und Kirche Erſte Pfingſtbetrach 209 Selbſtbeherſchung 602
736
Die Geburt Jeſu Eine Weihnachtsbt 294 Freigebigkeit der Natur Zweite Herbſibe trachtung 740 trachtung
856
Die Pflichten älterer Geſchwiſter gegen 295 Empfindungen des Chriſten an einem Herbſt jüngere Eine Weihnachtsbetrachtung 743 tage
858
Andacht am Schluſſe eines Jahres 746296 Des Menſchen Erhabenheit
861
749297 Blicke zum Sternenhimmel Erſter Thei
864
Der geſtirnte Himmel 752298 Blicke zum Sternenhimmel Zweiter Theil
868
Der Morgen 754299 Blicke zum Sternenhimmel Dritter Thei
871
Der Mittag 757300 Blicke zum Sternenhimmel Vierter Theil
874
Dzr Abend 760301 Gott im Sturm
877
Die Nacht 763302 Betrachtung der Witterungswechſel Erſter 264 Der Anblick des Mondes 767 FTheil
881
Der Komet 170303 Betrachtung der Witterungswechſel Zwei 266 Die Naturen im Menſchen Erſte Betrach ter Theil
884
Der Schnee
887
Die Natur im Menſchen Zweite Betrach 305 Der Untergang der Welt
890
Die Heimathiebe der Völker
893
Die Naturen im Menſchen Dritte Be 307 Das Erſcheinen Chriſti im Leben
897
Das Reich Gottes
899
Die Naturen im Menſchen Vierte Be 309 Des göttlichen Wortes Macht
903
310 Buße und Gnade
906
Die Sprache der Menſchen 784 311 Werth ſchwerer Schickſale
908
Die Erdbewohner und ihre Religionen 312 Beruhigung in ſchweren Stunden
912
Erſter Theil 787 313 Das höchſte Gelübde Weltentſagung
914
Die Erde 810 322 Der Kranke
940
Das Waſſer 814323 Das höchſte Gut
942
Das Feuer 817324 Der Vorſchmack des Himmels Erſter Theil
946
Gottes Größe im Kleinen 820 325 Der Vorſchmack des Himmels Zweiter 283 Die Stimmen der Thiere 823 Theil
948
Erinnerungen an die Allmacht Gottes 326 Die Welt ein Spiegel der Ewigkeit
951
Erſte Betrachtung 826 327 Der Engel Daſein
954
Erinnerungen an die Allmacht Gottes 328 Die Werke der Vorwelt
957
Zweite Betrachtung 828329 Des Höchſten Allgegenwart
960
Das Gewitter 83 330 Des Chriſten freudiges Aufſchauen zum 287 Der Wurm und die Allmacht 833 Herrn
962
Betrachtung der Sinne Das Gefühl 837 331 Chriſtus iſt mein Leben
965
Betrachtung der Sinne Der Geſchmack 840 332 Sterben iſt mein Gewinn
968
Betrachtung der Sinne Der Geruch 843333 Gott mein Troſt immerdar
971
Betrachtung der Sinne Das Sehen 847 33 Das ewige Verhängniß Erſte Betrachtung
974
Betrachtung der Sinne Das Gehör 850335 Das ewige Verhängniß Zweite Betrach 293 Freigebigkeit der Natur Erſte Herbſbe tung
977
Die Hoheit des wahren Chriſten in der Welt
979
Die Beſtimmung des Menſchen 982 374 Chriſtus und das jüdiſche Volk
1095
Unſerblichkeit 983375 Der Einzug Jeſu in Jeruſalem
1098
Warum muß uns das künftige Leben ein 376 Die Weiſſagungen des Meſſias
1101
Eine Freude in der Todesſtunde 992 den Jüngern
1104
Betrachtung bei den Gräbern der Geliebten 995 378 Chriſtus und ſeine Richter
1108
Der Gedanke an die Ewigkeit 997 379 Der Tod auf Golgatha 1 111
1114
Deutungen aus der Ewigkeit Zweite Be hung Erſter Theil
1120
Deutungen aus der Ewigkeit Dritte Be hung Zweiter Theil
1123
Vergeltung 1007383 Des Herrn Himmelfahrt
1126
Deutungen aus der Ewigkeit Vierte Be 384 Jeſu Jünger in der Einſamkeit 1 130
1133
Deutungen aus der Ewigkeit Sechste 388 Das UrChriſtenthum Zweite Betracht
1142
Wiederſehen 1017 389 Der Glaube und die Kirche
1144
Gedächtnißſeier unſerer Vollendung 1020390 Paulus der Bote Jeſu
1148
Das Heilige gewinnt den Sieg 1023391 Die Lehre Chriſti und die Lehre der Chriſten
1151
Zuſammenhang des Lebens und der Ewig 392 Die Zerſtörung Jeruſalems
1154
keit 1026393 Das verfolgte Chriſtenthum
1157
Die Verklärung nach dem Tode 1029394 Die erſten Kirchen
1161
Die Geburtsfeier Jeſu die Feierſtunde der 395 Vom Kampfe des chriſtlichen Glaubens
1164
Des Lebens Ein und Ausgang am Schluſſes 397 Der Sieg der chriſtlichen Kirche
1170
Wie Gott die Völker der Erde richtet Er fluſſes auf die Religion
1173
ſter Thei 1038399 Der Chriſten Gewalt und Rache
1176
t die Völker der Erde richtet 400 Gefahren der Unwiſſenheit in religiöſer Zweiter Theil 1041 Hinſicht
1181
Das allgemeine Unglück der Zeiten und 401 Der Menſch das Werkzeug Gottes A1 S deſſen Wirkung auf das Volk 1043102 Bekehrung heidniſcher V...
1187
Kriegsnoth 1047403 Das Chriſtenthum in tiefſter Schmach
1190
Gebet um Frieden 1049104 Werthhöherer Geiſterbildung in der Religion
1192
Die Opfer für das Vaterland 1052 405 Die ewigen Kennzeichen des wahren Ehri 361 Heilige Friedensfeier 1055 ſenthums
1195
Der Streit des Guten und Böſen auf Er 406 Die Trennung der chriſtlichen Kirche den Erſter Abſchnitt 1058 Erſter Theil
1198
Der Streit des Guten und Böſen auf Er 407 Die Trennung der chriſtlichen Kirche den Zweiter Abſchnitt 1061 Zweiter Theil
1202
Das Erſcheinen Jeſu auf Erden 1064408 Das Recht der Unbeglückten im Staat
1205
Die Jugend Jeſu 1067409 Die Religionskriege
1209
Johannes der Täufer 1070410 Die Wirkungen der Religionskriege
1211
Wie Jeſus ſein Zeitalter anſah 1073 411 Die Religion Jeſu keine Staatsdienerin
1215
Die zwölf Jünger Jeſu 1076 412 Gleichgültigkeit in Religionsſachen
1218
Wie Jeſus gelehrt hat 1079 413 Freigeiſterei und Unglauben 4
1221
Was hat Jeſus gelehrt 1082414 Zuſtand der chriſtlichen Religion in unſerer 371 Die Wunder des Meſſias 1085 Zeit 1225
1225
tung
1235
29

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 719 - Ein Mensch ist in seinem Leben wie . Gras; Er blühet wie eine Blume auf dem Felde. Wenn der Wind darüber gehet, so ist sie nimmer da, Und ihre Stätte kennet sie nicht mehr.
Seite 702 - Wer mich liebet, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.
Seite 974 - Ich habe dich einen kleinen Augenblick verlassen, aber mit großer Barmherzigkeit will ich dich sammeln. Ich habe mein Angesicht im Augenblick des Zorns ein wenig vor dir verborgen; aber mit ewiger Gnade will ich mich dein erbarmen, spricht der HErr, dein Erlöser.
Seite 793 - Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen! Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat! Der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, der dein Leben vom Verderben erlöset, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit, der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler.
Seite 903 - Wahrlich, ich sage euch, es sei denn, daß ihr euch umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.
Seite 939 - Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, Ich will euch erquicken.
Seite 699 - Ich aber sage Euch: Wer ein Weib ansieht, ihrer zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen.
Seite 981 - Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der Herr; sondern so viel der Himmel höher ist denn die Erde, so sind auch meine Wege höher denn eure Wege und meine Gedanken denn eure Ge< danken.
Seite 789 - Das ist aber das ewige Leben, daß sie Dich, daß Du allein wahrer Gott bist, und den Du gesandt hast, Iesum Christum, erkennen.
Seite 644 - Wer unter dem schirm des Höchsten sitzet, und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibet, der spricht zu dem HErrn: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.

Bibliografische Informationen