Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

Der sensitive Mensd.

und

sein Verhalten zum Ode.

Eine Reihe

erperimenteller Untersuchungen über ihre gegenseitigen Kräfte

und Eigenschaften

mit Rücksicht auf die praktische Bedeutung,

welche sie für Physik, Chemie, Mineralogie, Botanik, Physiologie, Heilkunde, gerichtliche
Medicin, Rechtskunde, Kriegswesen, Erziehung, Psychologie, Theologie, Jrrenwesen,
Kunst, Gewerbe, häusliche Zustände, Menschenkenntniß und das gesellschaftliche Leben

im weitesten Umfange haben.

[ocr errors]

Karl Freiherrn von Reichenbach,

Phil. Dr. & a. 1. Mr.,
Ehrenbürger seiner Baterstadt Stuttgart, Ritter bed fön. trürtt frenordené, Bafißer tais österr. mid fön. württ.
Verdienstmedaillen, Berrn zu Gutenbrunn und Raidling in Nieterösterreich, zu Nisto in Galizien und auf dein
Gute Reisenberg Nächst Wien, der fais. Afademie der Wiffenschaften zu Wien, der naturforschenden Societäten zu
Halle, Breslau, Erlangen, Minderi, 3afft, der geologischen Gesellschaften zu Berlin und Paris, der $useland,
schen Gesellschaft zu Berlin und ber der Wiener Aerzte, bes böhmischen Museums, des apothekervereine in Norto
deutschland, der Gartenbaugesellschaft in Wien, bes Ulterthumsvereine zu Ulm, der landwirthschaftlichen Bereine
ju Brúnn, Wien, Stuttgart, der technischen Gesellschaften zu Prag, Frankfurt a. M., Wien, Mühlhausen,

Berlin u. 1. tv. Correspondent, Mitglied und Ehrenmitglied.

Erster Band.

Stuttgart und Tübingen.

I. G. Cotta's cher Verl a g.

1854.

178101

Buchdruderei der 3. O. Cotta'schen Buchhandlung in Stuttgart.

Vorrede.

Die vorliegende Arbeit hat mich daß ich es unumwunden bes fenne – ein volles Jahrzehent meines Lebens gefoftet, während dessen ich mich ihr ausschließlich und mit fast gänzlicher Hintanseßung aller andern Obliegenheiten hingab. Das hohe Interesse des Gegenstandes riß mich gefesselt fort. Wie mehr ich mich in ihn vertiefte, erkannte ich flarer seine unendlichen Verzweigungen nach allen Seiten, durch alle Wissenschaften, in jede Einzelheit des praktischen Lebens, des finns lichen wie des geistigen. So durchbrungen von dem Gefühle der weits umfassenden Bedeutung des erfaßten Stoffes fiel es mir nicht schwer, mich ihm mit allem Nachdrucke zu widmen. Ist es mir gelungen, viele bisher dunkle und verworrene Erscheinungen aufzuhellen und unter gemeinsamen theoretischen Gesichtspunkten in wissenschaftlichen Zusammenhang zu bringen, so verbanfe ich dieß dem Reize, den die Besiegung jeder Schwierigkeit, den der Gewinn jeder neuen Aufhellung für den Naturforscher hat und der die Anstrengung und Ausdauer in Genuß und Gemüthserhebung verwandelt.

Die Aufgabe dieser Schrift ist die Darlegung einer weit verzweigten Untersuchung, nicht aber die Lieferung eines Lehrbuches, noch viel weniger eines Handbuches. Dieß möchte ich bitten beim Lesen einigermaßen gegenwärtig zu halten. So viel als thunlich habe ich mich zwar bemüht, den Gegenstand nach seinen verschiedenen Zweigen zu ordnen und das Gleichartige in Versuchen und Folgerungen zusammen zu bringen, so daß eine erträglich systematische Anordnung hat zu Stande fommen fönnen. Jedoch hat dem historischen Charafter, den jede Dars legung von empirischen Untersuchungen zu tragen hat, die Herrschaft über den ganzen Vortrag eingeräumt werden müssen, und diesen

« ZurückWeiter »