Abbildungen der Seite
PDF
[graphic][ocr errors]

bilden) werde ich unten erklären. Ich kann nicht verbergen) daß es mein Erftaunen erweckte) als ich den erften Verfueh mit Händegeben machte) zu fehen) daß es gefunde Menfchen gibt) die nicht einmal ihre eigenen Hände anfaffen können) ohne in Schmerzlichkeiten zu gerathen. Allein Hände find Pole) und Pole von der Natur beftimmt) diagonal fich einander gegeniiber und entgegengefeßt zu ftehen) nicht aber an ein und demfelben Individuum zufainmen zu kommen. Das lebendige Gefchöpf will polarifirt) niwt aber ausgeglichen fehn; die Ausgleichung und Sättigung ift der Tod.

[merged small][ocr errors]

F. 208. Aber auch an einer Hand allein kommen Fälle vor) wo odifche Cenflicte eintreten. Ein fon-her ift zunächft die Faufi. Wenn Hr. Fichtner (") die Finger einrollte) und fie dadurch zur Fauft baute) fo erzeugte ihm dieß bald widrige Empfindungen) die fogleia) aufhörten) fo wie er die Hand wieder öffnete. Daffelbe klagten .Frau Baronin von Natorp (")) Johanna Anfmiitn") Freifrau von Teffedik (6)) Fran KienesbergerfW)) Fräulein von Weigelsberg (30)) Hr. Delhez) Baron Oberländer (")) l)r. Köller (")) Friedrich Weidlith ("*)) Ritter von Berger (")) Frl. Dorfer (")) Karhan (79)) meine Tochter Hermine (*“)) Hr, Guftav Anfchliß (76)) Enter ((6)) Frl. (Heraldini (*3) ) Frl. Beyer (w) erlitt bald Kopffclymerz. Ich ward hierauf znnächft anfmerkfam bei der Frl. Aßmannsdorfer (397) und Hr, Leopolder ('79)) denen ich verfchicdene inineralifme Stoffe zur Priifung auf ihren Odwerth in die Hand gab; fo oft diefe Körper klein genug waren) um fie dollftändig in ihre Finger einfchließen zn können) fo daß dabei die Fingerfpißen am Handbaflen wieder ankamen) bekam ich fikuuankende Antworten) die der Natur der Subftanzen nach öfters unmöglich richtig fehn konnten. Bei näherer Naehforfehung zeigte fich) daß die Lage der Finger hiebei nicht gleiehgiltig war) und daß) wenn diefe einwiirts an die Hand wieder anlangten) freundäre odifehe Gefühle erzeugt wurden) die nichts mit denen gemein hatten) die von dem ergriffenen fremden Körper herrührten) alfo Verturbationen in meine Arbeit gebracht wurden) die zu Taufe-hungen fiihrten. Ich zweifle fogar nicht) daß die einzelnen Atwmalien) die in den Liften erfeheinen) die ich mit Frl. Nowotny) Mair und Reichel über die odifihe Natur vieler Körper (Dhn, F. 234) gegeben habe) in diefem mir damals noch unbekannten Umftande ihren Grund haben und bei einer künftigen Zieoifiott darnach berichtigt werden können. Wenn Frl. Aßmannsdorfer) Alois Zinkel ("7) und Hr. Leopolder auf folche Weife Körper in ihren rechten Händen hielten) fo gefellte fich zur Wirkung deffelben noch die Wirkung ihrer Fingerfpißen auf den Handballen; die negativen Spitzen richteten jeßt ihre odifel)en Ausftrömungen rückwärts in die negative Hand lyinein) fenkremt auf den Handteller; es tvirkte alfo Gleihnamiges anf Gleihnamiges) und davon war die Empfindung eine widrige, Gefhah es aber in der linken Hand) fo war die odpofitive lauwidrige Wirkung auf die Hand fofort den Arm des reizbaren Mädhens fo ftark) daß ihr mehr als einmal übel wurde) ehe ih den Grund der unerwarteten Znfälle einfah. Endlih prüfte ih diefe Berhältniffe noh niit Fri. Krüger ('79). Jh ließ fie die Hand zur Faufi ballen) ohne daß ein Körper darein eingefhloffen war. Jhre Rechte wurde davon fiehend und peinlih ziehend bis zum Ellbogen; ihre Linke bei gleichem Verfahren wurde warm) bis über das Handgelenk) es entftand Toben den ganzen Arm hinauf) Zittern) Herzklopfen) Betäubung und bald würden Kräcnpfe gefolgt fehn. Dort alfo negative) hier pofitive Rückwirkfanckeit der eigenen Finger auf denfelben eigenen Arni. _ die Handweihe hervor nnd ftößt fih gegenfeitig unangenehm ab. Doch ift diefer kurzaxige auf der Hand verbreitete Transverfalpol untergeordnet und niht von erheblicher Kraft. Dagegen ift aber jeder Arm mit feiner Hand eine Strombahn des odifhen Dhnamids der großen Latitudinalaxe) wenigftens ftellen wir uns einen Arm eines Hufeifens beim Magnete fo vor) dem die odifhen Erfheinungeti vielfach analog find. Diefer Borftellungsart ntüffen wir uns in Ermanglung einer beffern einftweilen unterwerfen. Die Finger find die Ausflußendungen. Legen wir nun unfere Finger vermöge ihrer Bw weglichkeit um) und richten den Strom des Dhnamids rückwärts gegen den Arm) fo wird der Strom gegen fih felbft zurückgeleitet. Es wird eine gleihnamige Paarung aus fih felbfi gebildet. Was nun mit ihm vorgeht) wie der znrückgeleitete Strom fich felbft zuriickftößt) auffiaut oder hemmt. oder zerftört) das Alles müfieu wir vorerft dahin geftellt fehn laffen) bis wir weiter kn fein Wefen eingedrungen fehn werden. Einftweilen ifi foviel gewiß und wird durh die Gefühle) und wie ih fpäter zeigen werde) auh durh die Lihterfheinungen) welhe die Senfitiveti daran fehen) bewährt) daß bei der fo geftalteten Anordnung der Finger gegen den Arm eine Rückwirkutig ftatt hat) eine Rückftaunng) die dem fenfitiven Organismus toidrig und ihn ftörend fih kund gibt.

Hieran fhließen fih zunähft an und ruhen mit ihnen auf gleihem Grunde die

[graphic]
[merged small][ocr errors][ocr errors]
[graphic][subsumed]
[graphic]

C) Finger-frühen gegen einander,

F. 211. Näher-te ih meine Fingerfpißen denen der fenfitiven Perfonetc oder näherten diefe ihre eigenen Fingerfpißen beider Hände einander) oder vollzogen wir die Berührung fremder oder eigener Fingerfpißen horizontal gegen einander) fo wurde dadurh eine kräftige odifhe Einwirkung hervorgebraht. Wenn ich Hrn. Sturm (77)) Hrn. Delhez (777)) Hrn. Guftav Anfhüsfi") und Frau Johanna Anfhüß (76)) meine rehten Fingerfpihen gegen ihre Linke annäherte) fo empfand fie dieß für die erfie Ankunft immer angenehm kühl und zwar kühler) wenn ih von feitwärts herbeikam) als wenn ih mih von vorn näherte; that ih daffelbe mit meinen linken Fingerfpißen) fo war ih lauwidrig. - So fühlte es auh Hr. Delhez (777)) wenn ih mit meinen beiden Händen feinen beiden Händefingern zugleih entgegen kam) doh immer angenehmer auf feinen linken) als auf feinen rehten Fingern. Diefe Senfationen waren von großer Stärke und wurden bald fehr peinlih, - Hr. Shiller (7*) vermohte gegeneinander gehaltene gleihnamige Finger: fpißen niht einige Secunden lang auszuhalten, - Frl, Aßmannsdorfer (777) fand diefe Fingerhaltung höhft peinlih und nah wenigen Augenblickeu ganz unausftehlih.

(5. 212. Näherung und Berührung der eigenen Fingerfpißen beider Hände gegen einander erzeugten Gefühle bei den Senfitioen) die dem

« ZurückWeiter »