Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

deutscher Ingenieure

Fig. 1 und 3, in den verlängerten Raum des Arbeitscylinders gepresst. Da der Pumpenkolben wegen der schrägen Stellung dem Arbeitskolben voreilt, ist h bereits geschlossen, wenn im inneren Totpunkte die Verpuffung erfolgt, und das Drahtgitter über 1 setzt der Verbrennung eine Grenze, so dass sich an l

[ocr errors]
[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]

T

[ocr errors]

Kl. 47. No. 30104.

Treibriemen verbindung. C. Heucken & Co., Aachen. Um eine gelenkige, beiderseits gleich gut wirkende, auch an kleine Scheiben sich gut anschmiegende Verbindung herzustellen, werden die Enden der einfachen oder doppelten Riemen in fingerartige Lappen ab geschnitten, diese um 900 verdreht und entweder, 8. Figur, in einander geschoben und durch einen Bolzen c, oder mittels zwischen geschobener lederner oder metallener Glieder durch zwei Bolzen vereinigt.

Kl. 50. No. 29745. Stahlblech - Mahlscheiben. W. Krüger, Kalk bei Köln. Aus einer genügend dicken ringförmigen Stahlscheibe werden gerippte Mahlscheiben erhalten, indem man von der Rückseite her die Rippen r durch Einpressen, Fig. 1, oder durch Stanzen, Fig.

Fig.1
.

Fig.a. 2, herstellt und dann diese Rippen und die zwischen ihnen verbleibenden Flächen, wenn erforderlich, feilenartig auf haut.

Kl. 59. No. 29687. Rotirende Maschine. Th. Hahn & Wilscheck, Posen, G. Pflücke, Meissen. Die Maschine soll besonders als Wassermesser dienen. Sie besteht aus dem Gehäuse a mit dem Mittelstück al und dem Ein- und Auslaufstutzen, dem Deckel c und der sich um ihren Mittelzapfen

Fig. drebenden Trommel b, in deren Umfang die . Achsen der Flügel ffi... gelagert sind und die in Höhe des Mittelstückes al die Rippen r besitzt. Die Bewegung der Flügel ffi... wird durch die auf der unteren Fläche von b angeordneten Aussparungen

Ingiz begrenzt. In der Stellung Fig. 2 wirkt das Wasser auf den Flügel f und dreht durch ihn die ganze Trommel b in dem Gehäuse a um das feststehende Stück at herum. Dabei geht der Flügel fs durch den Spalt zwischen a und al eben hindurch, während f4 und fz durch at schon zurückgedreht werden, um fs zu folgen. In dem topfartigen Deckel c liegt, von einer Glasplatte überdeckt, das Zählwerk.

Kl. 59. No. 29810. Oscillirender bezw. rotirender Dampfwasserheber (Pulsometer). S. v. Ehrenstein, Zduny (Posen). Die in 2 Lagerböcken befestigte cylindrische Walze A enthält einen Dampfkanal a, einen Saugkanal b und einen

[graphic]
[graphic]
[ocr errors]

keine Kruste ansetzen kann. Das zwischen Absperrhahno und Saugventil m eingeschaltete Ventil n, Fig. 1 und 2, hängt an einer Stange, welche beim Steigen des Regulators gesenkt wird, so dass der Gaszufluss eine Drosselung erfährt. Sobald diese Drosselung so stark wird, dass sich die Ladung wegen Gasarmut nicht mehr entzünden würde, wird n von der Pumpe C vollends zugesaugt und so einer Gasverschwendung vorgebeugt.

Kl. 46. No. 30006. Neuerungen an stehenden Heissluftmaschinen. H. Raab, Zeitz. Damit das Schmieröl von der Liderung des Arbeitskolbens nicht auf den Verdränger gelange und im Feuertopfe festbrenne, ist letzterer oben in den etwas weiteren Arbeitscylinder hinein fortgesetzt und dadurch ein ringförmiger Raum zum Auffangen des Oeles gebildet. Damit die mit Spiritus oder Petroleum geheizte, unbeaufsichtigt arbeitende Maschine bei zufälligem Stillstehen durch die Feuerung nicht Schaden leide, öffnet sich bei sinkender Luftspannung ein Ventil und löst eine Kappe aus, welche die Heizflamme löscht.

Kl. 47. No. 29 734. Liderung für Stopfbüchsen. E. S. Hough, Brockley (England). Um eine selbstthätige Nach

pressung zu erzielen, ist das weiche Liderungsmittel in zwei Teile Pi P2 geteilt, welche mittels ganzer oder ge

teilter Ringe WW2 und einer oder you

mehrerer Federn S gegen den Boden B bezw. den Deckel der Stopf büchse

gepresst werden. Der Zwischenraum kann benutzt werden, um die Kolben

stange mittels Rohres O und äusserer Schmierbüchse zu schmieren.

KI. 47. No. 29743. Druckrolle für Treibriemen und Treibseile. N. Yagn, St. Petersburg. Um die unnötige Spannung im rückkehrenden Riementrum zu vermeiden und dennoch das Gleiten des Riemens zu verhüten, werden an der

Ab- und Auflaufstelle des losen
Trums Druckrollenrs angebracht,

welche auch zur Aufhebung der Or

Lagerbelastung (s. Pfeile) nach 8

verlegt werden können. Hebt man eine der durch Federn

angedrückten Rollen oder beide durch einen Schnurzug ab, so ist der Riementrieb ausgerückt. Bei der Verwendung von festen und losen Riemscheiben wird entweder die Druckrolle durch die Riemengabel mit verschoben, oder man benutzt Rollen von doppelter Breite.

Kl. 48. No. 29800. Verfahren und Hilfswerkzeug zur Bildung beider Nietköpfe in der Nietmaschine. J. Jacobi, Kladno bei Prag. Das warme Rundeisenstück wird in das Nietloch gesteckt und zwischen den

Stempelna und b der 6

Nietmaschine zusammengedrückt, während das Hilfswerkzeug c das eine hervorragende Nieteisenende umschliesst; der Stempel a formt dabei den Setzkopf

fertig, während das zum Schliesskopf nötige Material in dem konischen Gesenk von c Platz findet. Nach Wegnahme von c wird mit b der Schliesskopf fertig gestellt. Zur Herstellung eines versenkten Schliesskopfes wird hierbei das Werkzeug c bei der zweiten Pressung nicht weggenommen, sondern nur umgedreht.

[graphic]
[graphic]
[ocr errors]
[ocr errors]

·

[graphic][ocr errors][subsumed][subsumed]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Druckkanal c, welche sich an den Kopfflächen von A in die entsprechenden Rohre fortsetzen. Zwischen den Lagerböcken oscilliren auf A zwei mit einander verbundene birnenförmige Kammern Di und D2, welche im Inneren die Kanäle 61 und die den Kanälen von A entsprechenden Dampf- und Wasser

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[graphic]

Zeitschrift des Vereines deutscher Ingenieure. 1885

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][subsumed][subsumed]
[subsumed][subsumed][ocr errors][subsumed][ocr errors][ocr errors][subsumed]
[merged small][merged small][merged small][merged small][graphic][graphic][graphic][graphic][ocr errors][ocr errors][ocr errors][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][ocr errors][ocr errors][ocr errors][subsumed][ocr errors][subsumed][subsumed][subsumed][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][subsumed][ocr errors][ocr errors][subsumed][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][graphic][graphic][graphic][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]
« ZurückWeiter »