Integration durch Religion?: Geschichtliche Befunde, gesellschaftliche Analysen, rechtliche Perspektiven

Cover
Edmund Arens, Martin Baumann, Antonius Liedhegener, Wolfgang W. Müller, Markus Ries
Theologischer Verlag Zürich, 2014 - 264 Seiten
Religionen haben neue öffentliche Aufmerksamkeit gewonnen, weil sie in modernen Gesellschaften als Chance für Solidarität wie auch als Risiko für den Zusammenhalt gelten. An der Universität Luzern untersuchen Wissenschaftler im Forschungsschwerpunkt «Religion und gesellschaftliche Integration in Europa» (REGIE) mit einem interdisziplinären Zugang die Auswirkungen und Zusammenhänge. Ein erster Kongress vom Juni 2012 diente der Erhebung des aktuellen Diskussionsstandes, den der Band dokumentiert: Es geht um die Integrationsleistung von Religion, um die integrative Wirkung religiöser Traditionen, Integrationskonflikte innerhalb von Gemeinwesen und um Aspekte des Rechts.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
7
Jörg Stolz Fabian Huber
21
Gert Pickel
41
Antonius Liedhegener
63
Tine Stein
85
Integrationswirkungen religiöser Traditionen
103
Wilhelm Damberg
117
PaulNolte
133
Daria PezzoliOlgiati
155
Integrationschancen durch Religionsrecht
179
Gerhard Robbers
213
Heiner Bielefeldt
229
Autorinnen und Autoren
257
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Akteure Allgemeinen Erklärung Anerkennung Assimilation Bedeutung Beispiel besonders bestimmten Bürger chen christlichen Demokratie deutschen Deutschland eher eigenen Emanzipation empirische erklärende Soziologie ersten Europa Film filmische Frage Frankfurt a.௘M Freiheit Freiwilligennetzwerken Gemeinschaften Geschichte Gesell gesellschaftliche Integration giösen Grund Grundrechte Gruppen Human Rights Identität Inkorporationsregime Integration Integrationsdimensionen internationalen Islam Jahrhundert John Rawls Juden Judenemanzipation Judentum jüdischen kantonale Kantonen katholischen Katholizismus Kirche kirchlichen Konflikt Kontext Kultur kulturelle lich Liedhegener Menschen Menschenrechte Mitglieder moderner Gesellschaften Möglichkeit Muslime muss neuen Neutralität normative öffentlichen Pahud de Mortanges pakistanischen Personen Perspektiven Pickel Pluralismus positive Proselytismus Prozess Public Putnam Rawls Recht rechtliche Reli Religion und Integration Religionsfreiheit Religionsgemeinschaften Religionsverfassungsrecht religiöse Minderheiten Religiöses Sozialkapital Religiosität Robert Putnam säkularen Säkularisierung Säkularismus Säkularität schaft schen Schlussbericht Schweiz Sicht sowie Soziale Integration Soziologie spezifischen Staat staatlichen stark systemische Integration tegration tion Tradition UN-Menschenrechtsausschuss UN-Menschenrechtsrat unsere Unterschiede verschiedenen Vielfalt Weise Weltanschauung Weltanschauungsfreiheit wichtige Wiesbaden Yasmin Zivilgesellschaft zugleich Zürich Zusammenhang

Über den Autor (2014)

Edmund Arens, Dr. theol., ist Professor für Fundamentaltheologie an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern.**Martin Baumann, Dr. phil., Jahrgang 1960, ist Professor für Religionswissenschaft an der Universität Luzern.**Antonius Liedhegener, Dr. phil., Jahrgang 1963, ist Professor für Politik und Religion am Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik (ZRWP) an der Universität Luzern.**Wolfgang W. Müller, Dr. theol., Jahrgang 1956, ist Professor für Dogmatik an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern und Leiter des Ökumenischen Instituts Luzern.**Markus Ries, Dr. theol., Jahrgang 1959, ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Luzern.

Bibliografische Informationen