Thomas Mann Chronik

Cover
V. Klostermann, 2004 - 626 Seiten
0 Rezensionen
Ziel dieses Buches ist es, den Menschen und Dichter Thomas Mann in allen seinen Facetten vorzustellen: Als Ehemann, Vater, Bruder, Grossvater, Freund und Kollegen, als schopferischen Menschen mit seiner Uberzeugtheit von seinem Konnen und zugleich seinen Zweifeln daran, als den disziplinierten Arbeiter, der jedem jeden Wunsch erfullte und keinen Brief unbeantwortet liess. Es wird der politisch Irrende wie der weise Prophet gezeigt, der im Laufe seines Lebens in zahlreiche politische Fehden verwickelt war, jeglicher Kritik gegenuber hochst sensibel reagierte und fur Lob und Beifall jederzeit empfanglich war, schliesslich auch der gegen Ende seines Lebens oft verzweifelnde Mensch, der das Schwinden seiner Schaffenskraft und seine Untatigkeit beklagt. Diese Chronik ist gleichermassen wie eine - gelegentlich stichwortartige - Biographie zu lesen wie auch als wissenschaftliches Quellenwerk zu nutzen. Um dies zu gewahrleisten, sind alle Fakten mit Quellenangaben belegt, die dem Interessierten Benutzer das Weiterforschen erleichtern. Eine grosse Anzahl bislang ungenutzter oder ubersehener Quellen wurde gesichtet und ausgewertet.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Verweise auf dieses Buch

Alle Ergebnisse von Google Books »

Bibliografische Informationen