Und unter der Oberfläche ist Leben ...: Glaubensgespräche beim Angeln

Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2001 - 160 Seiten
Wilhelm Sievers ist seit über vierzig Jahren Pastor; im Ruhestand zieht er im Gespräch mit seinem Neffen Julian die Bilanz eines Lebens im Spannungsfeld von Denken und Glauben. Was ihm an geistigen Erfahrungen und Erkenntnissen wichtig ist, schreibt er auf - für sich und seine Kinder. Entstanden ist das dynamische und doch auch behutsame Glaubensgespräch eines Seelsorgers mit einem Suchenden, der es trotz vieler Fragen und Vorbehalte lernen möchte, unter die Oberfläche der Dinge zu schauen. Die Frage nach Gott durchzieht als 'Angelhaken' diese Versuche, sich der tieferen Wirklichkeit des Lebens anzunähern. Traditionelle Lehre wird an der Lebenserfahrung überprüft; dabei erweist sie sich bald als fruchtbar, bald als interpretationsbedürftig. Die 'Dialoge beim Angeln' machen Mut zum Nachdenken und zu eigenen Entdeckungen an den Schnittstellen dessen, was offensichtlich ist. Sie unterscheiden sich wohltuend von alt bekannter Bekenntnisliteratur, die oft allzu eifrig, allzu gewiss und allzu einlinig daherkommt.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Von der gemeinsamen Verantwortung des Menschen
81
Leben aus der Versöhnung
86
Versöhnung in der Theologie des Paulus
89
Die Rechtfertigungslehre in der Geschichte der Kirche
96
VIERTES GESPRÄCH Leben aus dem Glauben
101
Geistliches Leben und sittliches Handeln
102
Leitlinien des sittlichen Handelns
109
Durch Leiden zum Leben
113

Mythische Erzählungen
33
ZWEITES GESPRÄCH Gott im Spiegel menschlicher Sprache
36
Gott in der Geschichte Israels
37
Gott im Evangelium Jesu
39
Der Glaube Jesu in der Tradition der jungen Kirche
43
Gott im Spiegel der Kritik
45
Gott als Person
48
Der persönliche Gott als Gesprächspartner
51
Gott und Natur
56
Gott der Albnächtige
63
DRITTES GESPRÄCH Gott und Mensch eine Beziehungsgeschichte
68
Der Mensch im Widerspruch
69
Von der persönlichen Schuld des Menschen
76
Von der Sexualmoral
79
Ewiges Leben
117
Das jüngste Gericht
122
Was bleibt?
125
FÜNFTES GESPRÄCH Kirche Theologie Religionen
130
Kirche als Gemeinschaft
131
Kirche als Institution
133
Kirche als Hort des Glaubens
136
Glaube ohne Dogma
139
Die Lehre der Kirche
143
Christen und Juden
146
Christentum und Weltreligionen
151
Selbstgespräch zum Schluss
158
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen