Familienvielfalt in der katholischen Kirche: Geschichten und Reflexionen

Cover
TVZ Theologischer Verlag Zürich, 30.10.2015 - 156 Seiten
Die Kirche als Hüterin der Familie: Dieser Anspruch und das Bild, das die katholische Kirche offiziell von Familie vertritt, passen vielerorts kaum noch zum gelebten Familienalltag. Die Vielfalt von Familien- und Partnerschaftsformen ist für die grosse Mehrheit der Kirchenmitglieder selbstverständlich. Dem steht das kirchen- und lehramtlich geforderte Ideal oft entgegen. Wie können sich Katholikinnen und Katholiken mit ihren Familien und Partnerschaften in der Kirche trotzdem noch heimisch fühlen? Diese Frage beschäftigt auch Seelsorgerinnen und Seelsorger. Sie müssen die Spannung aushalten zwischen der Doktrin und der lebendigen Vielfalt von Familienentwürfen in ihren Gemeinden. Auch Theologinnen, Theologen und Fachpersonen befassen sich aus ihren unterschiedlichen beruflichen Perspektiven mit den Herausforderungen in Partnerschaft, Sexualität, Ehe und Familie und suchen Lösungsansätze. Dabei werden 'heisse Eisen' wie Empfängnisverhütung und Unauflöslichkeit nicht ausgespart und Themen wie Eheannullation oder kirchliche Familienberatung ausführlich dargestellt. Mit dieser Breite greifen die Beiträge das grundsätzliche Anliegen der aktuellen Bischofssynode auf und diskutieren es auf der Grundlage unterschiedlicher Erfahrungen familiären Lebens und partnerschaftlicher Liebe. Das Buch stellt die hiesigen Realitäten der weltkirchlichen Lehre gegenüber und räumt mit Unbegründetem und Missverständnissen auf. Es reflektiert die kirchliche Lehre und zeigt, wo dringender Gesprächs- und Revisionsbedarf besteht und welche Veränderungen bereits im Gange sind.
 

Inhalt

Inhalt
5
Vorwort
7
Familienvielfalt Geschichten und Reflexionen Arnd Bünker
10
Geschichten
20
Mein Leben muss für mich stimmen nicht für die Kirche Ein Familienporträt von Christina Caprez
21
Wir mussten als Busse für vorehelichen Sex ein paar Pai Nosso beten Ein Familienporträt von Heidi Kronenberg
31
Anfangs wechselten ehemalige Nachbarn die Strassenseite Ein Familienporträt von Christina Caprez
41
Wir haben kein Recht ein ungeborenes Kindli zu töten jedes hat seine Aufgabe auf der Welt Ein Familienporträt von Christina Caprez
51
EvaMaria Faber Rainer Bucher und Stephan Goert
71
Es muss von oben herab endlich anders tönen Ein Gespräch von Martin Lehmann mit den Seelsorgefachleuten MarieLouise Beyeler Beat Grögli und ...
84
Mit der Biologie alleine kann man nicht argumentieren Ein Gespräch von Heidi Kronenberg mit Regina Ammicht Quinn
103
Wenn die katholische Kirche nur Verbote ausspricht wird uns niemand mehr ernst nehmen Ein Gespräch von Heidi Kronenberg mit Madeleine Wint...
113
Wer mit mir einen Weg geht nimmt ganz schön viel Arbeit auf sich Ein Gespräch von Heidi Kronenberg mit Christoph Schmitt
121
Ich hoffe der Papst hat den Mut das umzusetzen Ein Gespräch von Martin Lehmann mit Titus Lenherr
129
Familien und Beziehungsvielfalt würdigen
137
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an diesem Buch
153

Das Leben hat sich verändert die Kirche nicht das ist das Problem Ein Familienporträt von Martin Lehmann
61
Reflexionen
70

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Autoren-Profil (2015)

Die Herausgeber Arnd Bünker ist Leiter des Schweizerischen Pastoralsoziologischen Instituts (SPI) in St. Gallen. Hanspeter Schmitt ist Professor für Theologische Ethik an der Theologischen Hochschule in Chur. Die Autorinnen und der Autor Christina Caprez ist Soziologin, Journalistin und Moderatorin. Heidi Kronenberg ist Journalistin und Redaktorin im Bereich Gesellschaft/Religion. Martin Lehmann ist Redaktor bei Radio SRF2 Kultur in Basel. Der Fotograf Christoph Wider ist freischaffender Fotograf und Bildredaktor in Solothurn. Unter Mitarbeit von Regina Ammicht Quinn, Marie-Luise Beyeler, Rainer M. Bucher, Eva-Maria Faber, Stephan Görtz, Beat Grögli, Titus Lenherr, Christoph Schmitt, Felix Terrier und Madeleine Winterhalter

Bibliografische Informationen