Zeitschrift für Deutsches Altertum und Deutsche Literatur, Band 13

Cover
Weidmann'sche Buchhandlung, 1867
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 189 - Suders als heidnische stadt, sogar als des heiden houbetstat 14. 217, darzustellen, obgleich Tyrus, schon 1124 erobert, erst 1291 von den christen verlafsen und inzwischen nie von den heiden eingenommen wurde. der dichter, kann man sagen, brauchte für seine fabel eine heidnische hafenstadt, in der sein kreuzheer sich zuerst festsetzte, und er wählte dafür das unberühmtere und unwichtigere Tyrus lieber als Ackers , das sonst für den angriff auf Montabur der gelegenste und passendste ort gewesen...
Seite 188 - Alten vom berge, wie sie unter den kreuz fahrern umgiengen , eingewirkt haben. Machorels sitte , die häupter erschlagener auf die zinnen seiner bürg zu stecken 19. 375,*) wiederholt sich bei dem beiden auf Falkenis im Wolfdietrich B. wenn ihm aber mehr beiden als dem Ortnit Christen unterthan sind und er könig zu Jerusalem heifst 13, so mufs eine Vorstellung von Malek al Adels herschaft, die Syrien und Ägypten umfafste, bei ihm zu gründe liegen, da nun Malek al Adels reich bei seinem tode im...
Seite 263 - ... die worte nü hilf mir, edelr küneges rät, da enzwischen dringen, daz wir als e ein ungehazzet lief zesamene bringen entbehren der erklärung nicht, daran dafs der erzbischof und Walther zusammen reime gemacht haben ist nicht zu denken, aber doch mufs er in irgend einem verhältniss zu seiner poesie gestanden haben, nun wurde Engelbrecht auf demselben reichstage zu Frankfurt im april 1220 zum reichsverweser bestimmt, an welchem Walther (29,15) in Friedrichs interesse die fürsten zum kreuzzuge...
Seite 185 - Wh. Grimms heldens. s. 136, ital. Pugliese). Schon die richtige Ordnung in der der dichter die herren mit ihren gebieten von norden nach Süden aufführt...
Seite 190 - Ackers durch procuration die ehe mit dein kaiser geschlofsen , und darnach von Tyrus im herbst 1225 nach Apulien übergeführt, wo die Vermählung in Brundusium vollzogen 'wurde, so erklärt sich die entscheidung des dichters. wie man nun auch über die beziehung seines werks zum jähre...
Seite 316 - Qui vivis et regnas cum Deo Patre, in unitate Spiritus Sancti, Deus per omnia saecula saeculorum.
Seite 186 - Hohenstaufen 3,43; vergl. Grave Ruodolf einl. s. 41. der dichter kannte den boden Palästinas als bergicht 266. 354, und wüste dass man dort zur kühlung grotten anlegte 268. er...
Seite 287 - Symeonis, quem tenet beatus Johannes ante pectus eius. Aliquando beata virgo expandit brachia sua, aliquando levat manus suas ad filium cum oculis ; omnia cum moderamine. Quandocunque fecit actum suum vadit ad locum suum et stat a dextris. Simili modo faciunt alii. Quum exeunt et quum intrant, faciunt tria paria: primo exit dominus Jhesus cum cruce cum Johanne ewangelista, post hos beata virgo cum Maria Magdalena, ultimo mater Johannis cum rectore, et ille incipit Responsorium8 >Circumdederunt me...
Seite 188 - Jerusalem am 9n november 1225 für den dichter der anlafs gewesen ist die erneuerung der alten fabel von könig Ortnits brautfahrt zu versuchen, aber schon im frühjahr darauf 1226, wo Friedrichs ohnmacht in Oberitalien den lombardischen Städten gegenüber offenbar wurde, wo die Veroneser durch Sperrung der klausen den zuzug könig Heinrichs aus Deutschland verhinderten, sollte man denken, hätte am wenigsten ein Tiroler gesungen Si muosten alle fürhten den künec und auch sin her.
Seite 479 - Parg sprach c rab, sein streiten ist enwicht: hiet er noch zwier als vil guter held, sy müesten all Verliesen das leben, rab, sag meinem liebsten hern das er der pessten held hundert zu jm nem auf ein källein und des morgens in dem nepl körnen gefarn für dj purgk und da auf slahen ein guidein zeit, und wer sy dann fragt was sy wellen, das sy dann all aus ainem mund sprechen sy sein hübsch goldsmid und lanntvarer und man hab sy her geweist zu dem reichen kunig Aaron in das lannd; so wernt sy...

Bibliografische Informationen