Kurt Marti: Sprachkünstler, Pfarrer, Freund

Cover
Klaus Bäumlin
Theologischer Verlag Zürich, 15.11.2020 - 174 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
«Schlosshaldenfriedhof. Einen Moment bin ich verweilt und habe den beiden, um etwas zu sagen, erzählt, letzthin hätte ich mit jemandem über sie gesprochen. Da habe der gefragt, was denn dieser Schriftsteller Marti für mich eigentlich gewesen sei. Ohne zu zögern, hätte ich geantwortet: ‹Mein geistiger Vater.› Da sehe ich, wie Hanni lächelt, ziemlich ironisch, wie mir scheint. Kurt hingegen schaut wie abwesend vor sich hin. Ach ja, ich weiss, solche Episoden haben ihn schon immer eher peinlich berührt. — Fredi Lerch Begegnungen, Gespräche, gemeinsame Wegstücke und Freundschaft – darüber schreiben Weggefährtinnen und Freunde von Kurt Marti. Entstanden ist ein persönliches Buch, ein biografisches Mosaik zu Kurt Marti: zu seinem Leben, seinem literarischen und theologischen Schaffen, seinem politischen Engagement und seinen Freundschaften. Es zeigt Kurt Martis immense Wirkung und ihn als Person: als Sprachkünstler, Pfarrer und Freund. Mit Beiträgen von Klaus Bäumlin, Ursula Bäumlin, Conradin Conzetti, Wolfgang Erk, Franz Hohler, Bertrand Knobel, Guy Krneta, Fredi Lerch, Stefanie Leuenberger und Joy Matter.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Vorwort
Usgrächnet är Kurt Marti und Mani Matter
Für die muesch singe my Suhn Wie Kurt Marti ein französisches Chanson auf Mundart neu dichtete
Die Gfellerrunde Eine verbindliche Freundschaft
Lob der Sprache Mein Marti in den 1960ern
Die zwei vom Kuhnweg 2 Erinnerungen an eine Nachbarschaft
kleiner mann hab acht was man mit dir macht Kurt Martis politische Einmischungen
Vier Jahrzehnte Literatur und Theologie Unterwegs mit Kurt Marti in Gesprächen und mit Büchern
Kinder im Wald Zu Kurt Martis Prosa
Projekt Laudatio Wie sich eine Berner Gymnasialklasse mit Mundartgedichten von Kurt Marti auseinandersetzt
Drinnen und draussen Dichter und Pfarrer Theologe und Schriftsteller
Autobiografische Notiz
Nachweise
Autorinnen und Autoren
Fotografin und Fotograf
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2020)

Klaus Baumlin, Dr. theol. h.c., Jahrgang 1938, war von 1991 bis 2001 Pfarrer an der Nydeggkirche in Bern, zuvor Schriftleiter des Saemann und der Reformatio.

Bibliografische Informationen