Mitteilungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte, Band 23

Cover
Die Gesellschaft, 1908
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 182 - Wir Frederik der Siebente, von Gottes Gnaden König zu Dänemark, der Wenden und Gothen, Herzog zu Schleswig, Holstein, Stormarn, der Dithmarschen und zu Lauenburg, wie auch zu Oldenburg etc.
Seite 181 - Dänemark, Norwegen, der Wenden und Gothen, Herzog zu Schleswig, Holstein, Stormarn und der Dithmarschen, Graf zu Oldenburg und Delmenhorst etc.
Seite 34 - März 1461 durch den neugekorenen Herzog von Schleswig und Grafen von Holstein, König Christian I. von Dänemark: „Vortmer geve wii en unde eren nakomelingen de Kiiler vorde vrii to ewigen tiiden mit alleme genete, wente in de apenbaren zee, beide siiden mit deme vorstrande, alse se de van oldinges in besittinge unde brukinge gehad unde beseten hebben, doch so verne dat id uns, unsen erven unde landen nicht to vorfange sii.
Seite 47 - mid deme hoghesten rechte, dat dar heet an hand unde an hals , mid der lutteken bede unde mid der groten bede unde mid der kornebede unte mid der munte unde mid deme teingenden penninghe — — unde mid alle deme dat us daraf werden mach, also dat wi dar nicht ane hebben unde beholden scholen. Vortmer so late wi desse — dorpe vrigh to besittende, also dat wi dar ninerleie denest ane hebben — scolen, noch borchdenest, noch orsedenest, noch waghendenest, unde — — vrigh mid alleme deneste dat...
Seite 51 - in Besitz und Gebrauch" gehabt hatten, bestätigte er in derselben Urkunde den Kirchen zum heiligen Geist und St. Georg in Kiel das freie Eigentum und dem Kieler Stadtrat als ihrem Treuhänder die Landschenkungen seiner Vorgänger mit den Worten: „Item so voreghene wi gode, dem billigen Geiste, sunte Jurgene, unde deme rade tome Kyle und eren nakomelingen to ewigen tiiden to truwer hant der gadeshusere, alle dorpe unde gudere, de en voregenet sind van unsen vorfaren, heren desser land, nichtes...
Seite 169 - Lubesch recht to brukende binnen unde buten, alse se dat suslange vrigest gebruket hebben unde en van greven Gherde to Holsten unde Reynoldesborch unde van greve Johanne, dessulven greve Gherdes sone, gegeven unde vorsegelt is.
Seite 332 - Confirmatione suboriri in posterum possit dubietas, praesens scriptum patrocinio nostro consignamus. Huius ordinationis et Facti testes sunt Dominus Bruno Episcopus Hamburgensis et Lubicensis, Godescalcus Praefectus, Lodewicus plebanus eiusdem Civitatis, Elerus de Bocwolde, Tymmo de Bocwolde, Marquardus Bloc, Bodolfus et Tymmo de Hodendorp, Hasso de Bovenow et alii quam plures.
Seite 45 - Fürsten besitzen ; sie behalten sich „nicb.il iuris, libertatis, proprietatis, utilitatis aut commoditatis in dictis mansis" vor, ausgenommen „dominacionem et precariam nudam, prout ipsam dominus noster Magnopolensis in terris suis generaliter pecierit, ultra quod ipsam non exaltabimus, et ad hoc duas partes superioris iudicii, in manus videlicet et in colla".
Seite 186 - Uppandelbech, et ab eodem usque in Neverseh, usque ad pontem Bolbruch, et ita usque in Kyl, sicut rivus descendit. Pascua civitatis Holsatorum similiter scripto...

Bibliografische Informationen