Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

Europa richtete sich erstaunt auf England und folgte gespannt dem Laufe dieser glänzenden Gestirne, die bald bei allen gebildeten Völkern Bewunderung und Nachahmung fanden. Ihnen schlossen sich im Vaterlande eine Menge begabter Dichter an, aber fast scheint es als ob diese Periode sich fast auch schon ihrem Ende nahe, denn Viele sind bereits geschieden von der Erde wie Scott, Byron, Southey, Campbell, Hogg, Crabbe, Coleridge u. s. w., Andere verstummt, und unter den jüngern Talenten hat sich in den beiden letzten Decennien durch mehr als gewöhnliche Leistungen , keines so hervorgethan, dass es diesen mit Recht würdig anzureihen wäre. Die Gegenwart scheint nirgends der Poesie günstig zu sein und der wahre Freund der Dichtkunst, den nur das Grosse befriedigt, muss sich entweder der Vergangenheit zuwenden oder hoffend auf die Zukunst harren.

3.

Ueber Zweck und Einrichtung dieser Sammlung.

So viele Hülfsmittel es auch bereits für die Kenntniss der englischen Dichter und ihrer Werke giebt, so fehlte es doch an einer Sammlung, die dem Gebildeten ohne Ausnahme nicht den Gelehrten oder Studirenden allein einen Ueberblick des Entwickelungsganges der englischen Poesie und ihrer Sprache zugleich mit einer Auswahl der schönsten Gedichte der bedeutendsten englischen Dichter von der ersten Epoche der Kunstpoesie an bis zur Gegenwart darhöte. Die in England selbst erschienenen Werke dieser Art sind für unsere deutschen Verhältnisse meist zu theuer und schwer zugänglich, die in Deutschland besorgten dagegen entweder nur für Männer von Fach oder Studirende, wie z. B. das in jeder Hinsicht musterhafte Handbuch von Ideler und Nolte, oder zu voluminös, auch in Hinsicht auf die Auswahl unter den Dichtern selbst, besonders der älteren Zeit nicht vollständig genug. Um den obenerwähnten Zweck zu erreichen ward daher diese Sammlung veranstaltet und ihr ein verwandtes, aber leider sehr kostbares englisches Werk (The Book of Gems. The Poets and Artists of Great Britain, London 1836-38, 3 Bde in gross 8. mit sehr vielen Stahlstichen ; Ladenpreis 21 Thlr.) zu Grunde gelegt, worauf sich indessen der Verfasser nicht beschränkte, sondern theils noch viele Auszüge aus anderen dort nicht aufgenommenen Dichtern hinzufügte, theils die biographischen Notizen aus zuverlässigeren Quellen entlehnte und sorgfältiger bearbeitete, theils endlich die literarischen Notizen, welche dort ganz fehlten, zugesellte, so dass also dieser eine Band bei Weitem mehr enthält als jene drei. Indem er auf diese Weise seinen Zweck zu erreichen suchte, Freunden der englischen Poesie im deutschen Vaterlande, namentlich aber der, sich am Grossen und Schönen mit Vorliebe bildenden erwachsenen Jugend jedes Standes und Geschlechtes, eine möglichst vollständige und leicht zu erwerbende Anthologie zu verschaffen, welche, indem sie die Kenntniss der englischen Dichter vermittelte, zugleich eine eben so reichhaltige als angenehme Lectüre darbot, richtete er vorzüglich sein Augenmerk auf die Lyrik, einmal weil diese es gestattete von jedem Dichter etwas Vollständiges zu geben, dann weil in ihr sich der Entwickelungsgang der Poesie im Allgemeinen doch stets am Deutlichsten wiederspiegelt. Nur wo nichts Genügendes dieser Gattung vor

handen war, wurde aus anderen Gattungen ausgewählt, wo es sich denn leider als unmöglich zeigte das Fragmentarische zu vermeiden. Dass aus Shakspeare's Dramen aus Milton's Paradiese, aus Byron's, Moore's und anderer Heroen grossen Dichtungen Nichts gewählt wurde, wird man wohl bei näherer Prüfung billigen. Shakspeare, Milton, Byron, Moore, Scott u. s. w. sind in Deutschland durch deutsche Ausgaben und Uebersetzungen so verbreitet und so allgemein zugänglich, dass eine weit genauere Kenntniss als diese Sammlung sie gewähren kann, leicht zu erlangen ist; hier würden grössere Mittheilungen nur den Raum unnöthig eingenommen und die Auszüge aus älteren, wenig bekannten und doch sehr eigenthümlichen und interessanten Dichtern, besonders der Elisabethischen und der Puritanischen Periode über die Gebühr beschränkt haben.

Wir fügen für diejenigen, welche vielleicht durch diese Sammlung noch mehr dazu angeregt der Kenntniss der englischen Poesie und ihrer Geschichte ein tieferes und gründliches Studium widmen wollen, hier ein Verzeichniss von unschwer zu habenden Hülfsmitteln hinzu.

4.

Verzeichniss von Werken über die Geschichte der englischen Poesie

und Sammlungen englischer Dichter.

Warton, History of the English poetry from the close of the eleventh to the

commencement of the eighteenth century. A new edition. London 1824. 4.

Ein vortreffliches, sehr gründliches und umfassendes Werk, jedoch nur eigentlich für den Fachgelehrten brauchbar, da es mehr das Material zu einer Geschichte liefert, als die leitenden Ideen, welche den Entwickelungsgang der englischen Dichtkunst bestimmten und deren Ursprung und Veranlassung darstellt. Bouterwek, Geschichte der Poesie und Beredsamkeit, Bd. 7 u. 8. Göttingen

1809. (die englische Poesie).

Ein geistreiches, umfassendes Werk, das neben der geschichtlichen Entwicke-
lung eine treffliche ästhetische Kritik darbietet, gegen den Schluss hin, die neuere
Zeit jedoch zu kurz behandelt.
Allan Cunningham, Biographische und kritische Geschichte der englischen

Literatur von Samuel Johnson's bis zu Walter Scott's Tode. Deutsch von
A. Kaiser. Leipzig 1834.

Ursprünglich ein Artikel in der Londoner Zeitschrift: Athenaeum. - Obgleich sehr flüchtig gearbeitet, enthält es doch manche schätzenswerthe Notiz und manches geistreiche Urtheil. F. J. Jacobsen, Briefe über die neuesten englischen Dichter. Altona 1820.

Mit Fleiss und Geschmack zusammengetragen, nur etwas zu weitschweilig. 0. L. B. Wolff, Vorlesungen über die schöne Literatur Europa's in der neuem

sten Zeit. Leipzig 1832. S. 158_-385.

S. Johnson, Lives of the most eminent English poets. Neueste Ausgabe.

London 1816. 3 Bde in 8. Deutsch, Altenburg 1781. 2 Bde in 8.

Meisterhaft geschriebene Biographieen. S. Johnson, the English Poets. Neue Ausgabe, London 1810. 21 Bde in 8.

(besorgt von Alex. Chalmers). J. Bell, the English Poets. Edinburgh 1792. 109 Bde in 8. R. Anderson, A complete Edition of the Poets of Great Britain. London und

Edinburgh 1792. 14 Bde in 8. Th. Campbell, Specimens of the British Poets, with biographical and critical

notes. London 1819. 7 Bde in 8.

Dodsley, Collection of plays by ancient authors, published by J. Reed. London

1780. 10 Bde in 8.

R. Cumberland, The British Drama etc. London 1817. 14 Bde in 8.

J-n balt.

.

.

[ocr errors]

Seite

Seite Vorwort des Herausgebers V Barton, Bernard

359 Einleitung

geb. 1784. 1) Ueber englische Poesie und Poetik Sleep im Allgemeinen VII Stanzas on the Sea

360 2) Ueberblick der Geschichte der eng To the Evening Primrose lischen Kunstpoesie

X The Solitary Tomb 3) Ueber Zweck und Einrichtung die

Sea-Side Thoughts

361 ser Sammlung

XVI The Sky-Lark 4) Verzeichniss der bedeutendsten Wer

Sonnet

362 ke für das Studium der englischen Poesie und ihrer Geschichte XVII Barret, Elizabeth

387

Geburts- und Todestag unbekannt, Alphabetisches Verzeichn. über sämmtliche in vorliegendem Werke auf

The Sleep geführten Dichter

Cowper's Grave

388 Addison, Joseph 123 Bayly, Thomas Haynes

362 geb. 1672, gest. 1719.

geb um 1900, gest. 1844. Paraphrase on Psalm XXIII .

The Gipsies' Haunt

333 An Ode

125

The First Grey Hair
Cato. Act V.

126
The Neglected Child

354 Akenside, Mark

181 Upon thy truth relying . geb. 1721, gest. 1770.

Oh say not 'twere a keener blow. 355 Select Passages from Akenside's

Beattie, James

203 Pleasures of Imagination

geb. 1735, gest. 1803. Armstrong, John.

168

Select Passages froni Beattie's Mingeb. 1709, gest. 1779.

strel Select Passages from Armstrong's Beaumont, Francis Art of Preserving Health

169 geb. 1585, gest. 1615. siche unter Fletcher. Baillie, Joanna . 341 Blair, Robert

452 geb. um 1764.

geb. 1699, Sest. 1746. To a Child

Select Passages from the Grave 154 The Kitten Bloomfield, Robert

224 Welcome Bat and Owlet Gray 341

geb. 1766, gest. 1823. Barnard, Lady Anne Lindsay. - 211 Select Passages from the Farmer's geb. 1750, gest. 1825.

Boy .

225 Auld Robin Gray.

The Widow to her Hour-Glass 226 The Continuation

212 Rosy Hannah

.

[ocr errors]
[ocr errors]

.

Seite

Seite 226 Ye Mariners of England

320 227 The Exile of Erin

324 The last Man . 329 The Soldier's Dream

322 O'Connor's Child, or the Flower of

Love lies bleeding .
Carew, Thomas

74 330 geb. 1577, gest. 1639. Disdain returned

75 331

Ingrateful Beauty threatened . 463

Song: Ask me no more etc.

The Primrose
Chapman, George .

57 geb. 1557, gest. 1634. 164 Scene from Bussy d'Ambois 393 Chatterton, Thomas

213 geb. 1752, gest. 1770.

Elinoure and Juga 394 The Mynstrelles Songe, from: Aella 214

A ella, atte Watchette. A Fragment 215 76

An excellente Balade of Charite
Resignation :

216 Chaucer, Geoffrey

geb. 1328, gest. 1400. Description of the Lady

2 78 Churchill, Charles .

196 378

geb. 1731, gest. 1764. From an Epistle to William Hogarth 197

Select Passages from the Rosciad . 379 Clare, John

366 geb. 1793, gest. (?) What is Life

Summer Morning 95 The Primrose a Sonnet

367 The Thursh's Nest a Sonnet 96

Dawnings of Genius . 217 A Sonnet to the Glow-worm

368 Coleridge, Hartley

384 249

gest. 1849. 220

Sonnet on Shakspeare
To Certain Golden Fishes .

385

[ocr errors]

77

[ocr errors]

Woodland Hallo

Love of the Country Bowles, William Lisle

geby. 1782, gest. 1850. St. Michael's Mount. Restoration of Malmesbury Abbey Summer Evening, at Home Winter Evening, at Home

Sonnets • Remembrance Brooke, Henry

geb. 1706, gest. 1783. Extract from H. Brooke's female

Seducers
A Dirge
Browne, Mary

gest. 1847.
The Forboding
The Song of Dreams

The Messenger Thougt.
Browne, William

geb. 1590, gest. 1645.
From Britannia's Pastorals
Venus and Adonis
From the same Work

The Siren's Song .
Bulwer, Edward Lytton

geb. 1803.
Where is the Briton's Home ?
The Language of the Eyes
Memnon
The Beautiful descend not.

Doubt.
Butler, Samuel

geb. 1612, gest. 1680. From Hudibras Burns, Robert

geb. 1759, gest. 1796.
Tam O'Shanter
Epistle to a young Friend
Jessy
To à Mountain Daisy on turning

one down with the Plough Byron, George Gordon

geb. 1788, gest. 1824.
Inscription on the Monument of a

Dog
The Dream

Farewell
Campbell, Thomas

geb. 1777, gest. 1844. To the Evening-star . To the Rain-bow.

[ocr errors]
[ocr errors]
[blocks in formation]
« ZurückWeiter »