Erfolgreiches Management von Marketingagenturen im Wandel: Differenzierende Kompetenzen als strategischer Wettbewerbsvorteil

Cover
Springer-Verlag, 31.10.2013 - 471 Seiten
Das Agenturgeschäft wandelt sich fundamental. Angesichts wachsender Kundenforderungen nach performance und wertorientierten Marketingansätzen geraten klassische Kommunikationslösungen an ihre Grenzen. Auf Basis einer empirischen Agenturbefragung von 342 Top-Managern belegt Axel Averdung, dass ein strategisches Management differenzierender Schlüsselkompetenzen nachhaltig Wettbewerbsvorteile sichert. Er untersucht, wie Agenturen strategische Marketing- und Kreativkompetenzen erfolgreicher als ihre Wettbewerber für Klienten einsetzen und so Innovations-, Kunden- und Finanzerfolge steigern. Ferner wird analysiert, welche dynamischen Kompetenzen es Agenturen erlauben, dieses Leistungsportfolio regelmäßig anzupassen, um mit den sich wandelnden Marktanforderungen Schritt zu halten. Abschließend folgt eine Betrachtung, wie das Wertangebot von Agenturen durch eine servicedominante Orientierung zu verbessern ist, und es werden relevante Forschungs- und Praxisimplikationen abgeleitet.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

1 Einleitung
1
2 Dynamisierte Marketingkompetenzen als Antezedenzen des Agenturerfolgs
13
3 Servicedominante Orientierung als Antezedenz kundenkomplementärer Marketingkompetenzen
240
4 Schlussbetrachtung und Ausblick
385
Literaturverzeichnis
417
Anhang
470
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Agenturen Agenturerfolg Agenturgeschäft aktuellen Ansatz Antezedenzen Aspekte Autoren Basis besonders Bezug Bove Clusteranalyse Co-Kreation Cronbachs Alpha daher demnach derartige Dienstleistungen direkten dynamischer Kompetenzen Effekt effektiv empirischen Ergebnisse ethische Finanzerfolg funktionsübergreifende gemeinsam Gruppe hoher relationaler Hypothesen Indikatoren innerhalb Innovationserfolg integrierter Kommunikation Interaktionsgrade Interaktionskompetenz Invarianz jeweils Kapitel Karpen Klienten kompetenzbasierte konfirmatorischen Faktorenanalyse Konstrukte Kontext kreative Kreativität Kreativkompetenz im Sinne Kundenbeziehungsmanagementkompetenz Kundenbeziehungsmanagements Kundenerfolg kundenkomplementären Marketingkompetenzen Kundenwerte langfristige latenten Literatur Management Marken Markenmanagement Markenmanagementkompetenz Markenwerte Marketing Marketingtaktiken Markt Mediation Modell Morgan nachfolgend nachhaltige Wettbewerbsvorteile Normalverteilung operant operationale organisationale Partner Pfadkoeffizienten positive Potenzial potenziell produktdominierten Prozesse relationalen Agentur-Kunden-Interaktion relationaler Interaktion Ressourcen Ressourcentheorie RMSEA Routinen Service servicedominanten Logik servicedominanten strategischen Orientierung Sichtweise signifikant Sinne von Divergenz Sinne von Relevanz sowie spezifischen strategischen Managements superiore Synergien Tabelle Teece tenzen übergeordneten unserer Kunden Unternehmen unterschiedlichen Validität value Vargo & Lusch Vargo und Lusch vorliegenden Studie Wert Wertangebote werthaltiger Wertschöpfung wesentliche Wettbewerber Wettbewerbsvergleich Wettbewerbsvorteile Wirkbeziehungen Wirkung zentrale Ziel zunehmend

Über den Autor (2013)

Dr. Axel Averdung promovierte bei Prof. Dr. Thorsten Teichert am Lehrstuhl für Marketing und Innovation an der Universität Hamburg.

Bibliografische Informationen