Die evangelischen (und epistolischen) Perikopen des Kirchenjahres, wissenschaftlich und erbaulich ausgelegt, Band 1

Cover

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 135 - ... bene noverat illos navita), quaeque diu steterant in montibus altis, fluctibus ignotis insultavere carinae. communemque prius, ceu lumina solis et auras, cautus humum longo signavit limite mensor.
Seite 132 - Der du von dem Himmel bist, Alles Leid und Schmerzen stillest, Den, der doppelt elend ist, Doppelt mit Erquickung füllest, Ach, ich bin des Treibens müde! Was soll all der Schmerz und Lust? Süßer Friede, Komm, ach komm in meine Brust!
Seite 20 - Weisen müssen wir also gehen und geschehen lassen, daß sie öffentlich in den Kirchen vor allem Volk gehalten werden, darunter viel sind, die noch nicht glauben oder Christen sind...
Seite 21 - Voll, sondern die» ienigen, so mit Ernst Christen wollen sein und das Evangelium mit Hand und Mund bekennen, müßten mit Namen sich einzeichnen und etwa in einem Hause allein sich versammeln zum Gebet, zu lesen, zu taufen, das Sakrament zu empfangen und andere christliche Werke zu üben.
Seite 100 - Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.
Seite 102 - Ei, du frommer und getreuer Knecht, du bist über Wenigem getreu gewesen; ich will dich über Viel setzen: gehe ein zu deines Herrn Freude!
Seite 135 - Tertia post illas successit aerea proles, saevior ingénus et ad hórrida promptior arma, non scelerata tarnen. — de duro est ultima ferro, protinus irrupit venae peioris in aevum omne nefas, fugere pudor verumque fidesque : in quorum subiere locum fraudesque dolique insidiaeque et vis et amor sceleratus habendi.
Seite 434 - hymni laudes sunt Dei cum cantico: hymni cantus sunt continentes laudem Dei. Si sit laus, et non sit Dei, non est hymnus; si sit laus, et Dei laus, et non cantetur, non est hymnus. Oportet ergo ut, si sit hymnus habeat haec tria: et laudem, et Dei, et canticum.
Seite 474 - nullum magnum ingenium sine mixtura dementiae fuit ' : non potest grande aliquid et super ceteros loqui nisi mota mens. 11 Cum vulgaria et solita contempsit instinctuque sacro surrexit excelsior, tune demum aliquid cecinit grandius ore mortali. Non potest sublime quicquam et in arduo positum contingere, quam diu apud se est ; desciscat oportet a solito et efferatur et mordeat frenos et rectorem rapiat suum eoque ferat, quo per se timuisset escendere.

Bibliografische Informationen