Kapitalismus – ein Feindbild für die Kirchen?

Cover
Stephan Wirz
Theologischer Verlag Zürich, 15.10.2018 - 286 Seiten
Muss man als Christ gegen Kapitalismus sein? Mit seiner Kapitalismuskritik hat Papst Franziskus für Aufsehen und für kontroverse Auseinandersetzungen gesorgt. Der vorliegende Tagungsband bildet die teils gegensätzlichen Positionen dieser Diskus­sion ab: Einige Autoren leuchten die Entwicklung der katholischen Soziallehre und die evangelischen Stellungnahmen zur Thematik aus. Politiker, Wirtschaftswissenschaftler und Manager setzen sich mit den kirchlichen ökonomischen Forderungen auseinander. Auf diese Weise sollen Brücken zwischen gegensätzlichen kapitalistischen und theologisch-ethischen Denkformen gebaut werden, die es Theologen und Ökonomen ermöglichen, die Kriterien der jeweils anderen zu verstehen und auf dieser Basis die eige­ne Position zu reflektieren.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einführung Stephan Wirz
7
Kapitalismus und Marktwirtschaft in Theologie und kirchlicher Verkündigung
21
Kritik am Wirtschaftsverständnis der Kirchen aus ökonomischer und politischer Perspektive
97
Prüfsteine im Verhältnis Kapitalismus KirchenTheologie
173
Abkürzungen
283
Autoren
285
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2018)

Stephan Wirz, Dr. theol., Dipl. sc. pol. Univ., Jahrgang 1959, ist Leiter des Fachbereichs Wirtschaft und Arbeit der Paulus Akademie und Titularprofessor fur Ethik an der Universitat Luzern.

Bibliografische Informationen