Archiv für österreichische Geschichte. Notizenblatt, Band 4

Cover
Kaiserlich-königliche Hof-und Staatsdruckerei, 1854

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 462 - In Nomine Sanctae et Individuae Trinitatis Patris, et Filii et Spiritus Sancti.
Seite 385 - ... haben auf uns unverschaidenleich und auf allem unserm gut, daz wir haben in dem lannde ze Osterreich oder wo wir es haben, es sey eribgüt oder varund gut, wie so daz genant ist, wir sein lebentig oder tod.
Seite 232 - Pétri et Pauli apostolorum eius se nouerit incursurum. Datum Rome apud Sanctum Petrum , anno Incarnationis dominice Millésime quudringentesimo septuagésimo nono, Octauo Kaleridas .lulü.
Seite 541 - Die Kirchen der Stadt Krakau. Eine Monographie zur Geschichte und Kirchengeschichte des einstigen Königreichs Polen. Von Dr.
Seite 104 - Hertneid sein sün veriehen mit disem brief allen den die in sehent oder horent lesen, daz wir...
Seite 169 - ActonslOcken zur Geschichte der Gesandtschaft, welche K. Maximilian II. im Jahre 1567 an die Königinn Elisabeth von England abgeschickt hat".
Seite 341 - ... da | von geuallen sol alle die weil si derselben phenning nicht gewert sint von der obgenanten Ebentewr bechomen sullen wie in daz aller pest wolchumt und fuegt und so si aller peste | mugen an allen chrieg und an allen irresal. Und was in daran abget, daz sullen si haben auf uns...
Seite 265 - Beilage zum Archiv für Kunde österreichischer Geschichtsquellen. Herausgegeben von der historischen Commission der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien.
Seite 532 - Gülten und Gutern icht abgieng mit recht, oder ob Si mit recht icht chrieges oder ansprach daran gewännen, von wem daz wer, swas si dez schaden | nement, das sullen wir In alles ausrichten undwiderchern an allen irn schaden und sullen ouch si daz haben ouf...
Seite 83 - Hans- und Staatsarchiv. 15. 1327, 4. Jänner. Ich Wentel Hern Chunrats witibe von Werde dem got gnade. Vergich und tun chunt allen den die disen prief lèsent | oder horent lesen, die nu lebent und hernach chunftich sint. Daz ich nach meiner pesten vreunde rat mit guten willen | und mit verdachten mute ze der zeit do ich ez wol getun mochte meines Wirtes...

Bibliografische Informationen