Romantik: eine deutsche Affäre

Cover
Hanser, 2007 - 415 Seiten
Die Romantik, neben dem Idealismus der Inbegriff des deutschen Geistes, ist in aufgeklärten Zeiten an den Rand gedrängt worden. Rüdiger Safranski holt sie für uns ins Zentrum zurück. Er beschreibt die Romantik als Epoche, ihre Zeitgenossen Tieck, Novalis, Fichte, Schelling, Schleiermacher oder Dorothea Veit, die für die Entfesselung des Genies stehen, für den Aufbruch ins Grenzenlose, für die Lust am Experiment. (Verlagstext)

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
11
Erstes Kapitel
17
Zweites Kapitel
29
Urheberrecht

18 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2007)

His other books include Heidegger: Between Good & Evil & Schopenbauer & the Wild. He lives in Berlin.

Bibliografische Informationen