Corporate Television 2.0: Interne Unternehmenskommunikation mit Bewegten Bildern im digitalen Zeitalter

Cover
Springer-Verlag, 01.09.2009 - 362 Seiten
0 Rezensionen
In der Managementforschung wird von verschiedenen Autoren die These vertreten, dass die Kommunikation zu den wichtigsten Tätigkeiten einer Führungskraft gehört. Es wird geschätzt, dass 60 bis 80% der Aktivitäten von Führungspersonen der Kommunikation zuzuordnen sind. In Folge der neuen technologischen Entwicklungen stehen den Managern bedeutende Mögli- keiten zur Intensivierung und Ausdehnung ihrer Kommunikationsprozesse zur Verfügung. Die Frage wird sein, ob dieses technologische Potenzial in angem- sener Form ausgeschöpft und vor allem, ob die neuen Medien zur Erreichung der Zielsetzungen für die Interne Unternehmenskommunikation effektiv und effizient genutzt werden können. Angesichts der generellen Bedeutung der Internen Unternehmenskommunikation im Führungsalltag und mit Blick auf die rasanten technologischen Innovationen erstaunt es, dass der Forschun- stand in dieser Thematik noch sehr begrenzt ist. So gibt es zwar allgemeine Erkenntnisse aus der Kommunikationswissenschaft, die jedoch nicht immer auf das spezifische Untersuchungsanliegen innerhalb des Führungsprozesses zugeschnitten sind. Recht schwach ist die empirische Fundierung im gekennzeichneten Untersuchungskontext. So existiert im deutschsprachigen Raum bisher keine breit angelegte Untersuchung, welche die Möglichkeiten der neuen Medien, insbesondere der Bewegten Bilder, in der Internen Unt- nehmenskommunikation sowohl aus der Sicht der Kommunikatoren als auch aus der Perspektive der Mitarbeitenden systematisch analysiert. Es handelt sich demnach um einen Untersuchungsgegenstand von hoher Prax- relevanz. Eine offensichtliche Forschungslücke ist noch zu schliessen. Dabei wird in einem ersten Schritt versucht, das empirische Feld zu explorieren und ein besseres Verständnis der Zusammenhänge zu erlangen. Insofern ist es sehr begrüssenswert, dass Frau Dr.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

befragten Mitarbeitenden befragten Unternehmen Begriff Beurteilung Bewegtbild-Medien Bewegten Bildern Bezug Bonfadelli 2004 Bruhn Burkart Business TV Chi-Quadrat-Tests Commitment Corporate Television CTV der ersten digitalen dynamisch-transaktionalen E-Mail E-Newsletter eigene Darstellung Einsatz von CTV empirischen Untersuchung Entsprechend Erwartungen und Bedürfnisse externen Fernsehähnlichkeit Fernsehen folgenden Fragebogen Gestaltungsempfehlungen Glaubwürdigkeit heute Hickethier 2003 hierzu Informationen Informationsleistung Informationsüberflutung Inhalte Integration intellektuelle Stimulierung Interaktionsmöglichkeiten Interaktivität internen Medien Internen Unternehmens Internen Unternehmenskommunikation Intranet mit Video Intranet ohne Video Kapitel Kommunika Kommunikation Kommunikationspartner Kommunikationspolitik Kommunikationsprozess mit CTV Kommunikationsziele Kommunikatorenbefragung Kommunikatorenseite Konzepts CTV Korrelation nach Spearman-Rho Korrelation von Wahrnehmung Mast Medienangebot Medienkonvergenz Mediennutzung Medienwirkungen Medienwirkungsforschung Mitarbeiterbefragung Mitarbeitersicht Mitarbeiterzeitung möglichen nachfolgende Abbildung nehmenskommunikation neue Medium CTV neuen Medien Niveau von 0.01 nutzen Nutzenansatz Nutzenpotentiale von CTV Nutzung Online-Befragung persönlichen Podcast Probanden Public Relations Rahmen Rahmenbedingungen Rezipienten Schwarzes Brett/Pinboard Sender-Marke Sendungen signifikant Signifikanz 2-seitig sowie sowohl strategische SWOT-Analyse Synchronität Trilling Unterhaltungsleistung verschiedenen vorliegenden Arbeit Webcasts wichtig Wirkungsforschung Wirkungsphase Ziele Zudem Zukunftsfähigkeit Zusammenhang

Über den Autor (2009)

Dr. Bernadette Bürgi arbeitet als Filmproduzentin in Los Angeles und Zürich. Sie promovierte an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern.

Bibliografische Informationen