Ein Paar - zwei Kulturen: So gelingt Liebe in einer globalisierten Welt

Cover
Fischer & Gann, 01.09.2015 - 180 Seiten
0 Rezensionen
Liebe ohne Grenzen DANK DER GLOBALISIERUNG sind sie längst keine Seltenheit mehr: bikulturelle Paare. Was macht die Faszination und den Zauber einer solchen Beziehung aus? Was sind die Voraussetzungen, damit sie gelingt? Wenn Partner aus zwei Kulturen kommen, stoßen zwei Wirklichkeiten aufeinander – zwei Lebenswelten mit ihren Traditionen, Prägungen und Werten. Meist erfordert es viel Empathie und Kompromissfähigkeit, um den Alltag gemeinsam zu leben. Wie geht man mit konträren Standpunkten um: etwa wenn es um autoritäre oder liberale Kindererziehung geht oder um den Einfluss der Großfamilie? Anhand von Interviews mit Betroffenen und vielen konkreten Fallgeschichten erklärt Karin Schreiner die Besonderheiten von bikulturellen Partnerschaften. Sie zeigt Lösungswege bei Konflikten auf und gibt viele Tipps, wie man eine gute Gesprächskultur aufbaut – der Schlu ̈ssel fu ̈r eine gelingende Paarbeziehung.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20
Abschnitt 21

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 22
Abschnitt 23
Abschnitt 24
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2015)

Dr. phil., M.A., Karin Schreiner ist Coach und Interkulturelle Trainerin. Sie lebte und arbeitete als Expatriate von 1987-2003 in Prag, Neu Delhi, Brüssel, Helsinki. Heute lebt sie in Wien und arbeitet für internationale Unternehmen und Institutionen. Außerdem lehrt sie an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen zur interkulturellen Thematik. Sie ist Inhaberin von Intercultural Know How Training & Consulting iknet.at und ist Autorin von Fachpublikationen und Büchern, zuletzt erschienen ist Würde, Respekt, Ehre. Werte als Schlüssel zum Verständnis anderer Kulturen.

Bibliografische Informationen