Letzte Hilfe: Schwerkranke und sterbende Menschen begleiten. Schweizer Ausgabe, herausgegeben von der Reformierten Kirche Kanton Zürich

Cover
Theologischer Verlag Zürich, 15.10.2020 - 104 Seiten
Erste Hilfe nach Unfällen zu leisten, ist in unserer Gesellschaft selbstverständlich. Doch wie steht man Schwerkranken und Sterbenden bei? Wer für Nahestehende, deren Leben zu Ende geht, da sein möchte, fühlt sich oft überfordert und hilflos. Das kleine Buch, das aus den Letzte Hilfe Kursen der der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich entstanden ist, bietet eine Einführung in die Sterbebegleitung. Es vermittelt Basiswissen und Orientierung bei Fragen wie: Wann beginnt Sterben? Was passiert beim Sterben? Wie können körperliche, psychische, aber auch soziale und spirituelle Nöte und Ängste gelindert werden? Auch ohne medizinische oder pflegerische Ausbildung kann man viel für einen sterbenden Menschen tun. Das Buch ermutigt, sich auf die Fragen und Herausforderungen am Lebensende einzulassen und sich Sterbenden in der Familie und im Bekanntenkreis zuzuwenden. Denn schwerkranke und sterbende Menschen zu begleiten, gehört zu den Kernaufgaben einer solidarischen Gesellschaft.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Inhalt
5
Vorwort
9
1 Einleitung Georg Bollig Eva Niedermann
13
2 Sterben ist ein Teil des Lebens Matthias Fischer Georg Bollig
37
3 Vorsorge zwischen Selbstverantwortung Selbstbestimmung und Gelassenheit Heinz Rüegger
51
4 Leiden lindern Eva Niedermann Georg Bollig
69
5 Abschied nehmen Rita Famos
85
6 Begriffe und Definitionen aus der Palliativversorgung
97
Nachweis der zitierten Gedichte
104
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2020)

Georg Bollig, Dr. med., MAS Palliative Care, PhD, DEAA, Jahrgang 1967, Palliativmediziner und Notarzt, ist Leiter der Palliativmedizin des Krankenhauses Sonderjylland und Associate Professor fur Palliative Care an der Universitat Sud-Danemark (SDU). Rita Famos, Pfarrerin, MAS-PCPP, Jahrgang 1966, ist Abteilungsleiterin Spezialseelsorge der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zurich. Matthias Fischer, Jahrgang 1958, ist Pfarrer und Seelsorger in der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zurich. Eva Niedermann, Pflegefachfrau HF, MAS Palliative Care, Jahrgang 1965, ist Fachmitarbeiterin Alter & Generationen an der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zurich. Heinz Ruegger, Dr. theol. MAE, Jahrgang 1953, ist freischaffender Theologe, Ethiker und Gerontologe sowie freier Mitarbeiter am Institut Neumunster.

Bibliografische Informationen