Shakspeare's dramatische Werke, Volumes 5 à 6

Couverture
Druck und Verlag von G. Reimer., 1844
 

Avis des internautes - Rédiger un commentaire

Aucun commentaire n'a été trouvé aux emplacements habituels.

Pages sélectionnées

Autres éditions - Tout afficher

Expressions et termes fréquents

Fréquemment cités

Page 61 - Welch ein Meisterwerk ist der Mensch! wie edel durch Vernunft! wie unbegrenzt an Fähigkeiten! in Gestalt und Bewegung wie bedeutend und wunderwürdig! im Handeln wie ähnlich einem Engel! im Begreifen wie ähnlich einem Gott! die Zierde der Welt! das Vorbild der Lebendigen!
Page 37 - Hast du Natur in dir, so leid es nicht! Laß Dänmarks königliches Bett kein Lager Für Blutschand' und verruchte Wollust sein. Doch, wie du immer diese Tat betreibst, Befleck' dein Herz nicht! Dein Gemüt ersinne Nichts gegen deine Mutter; überlaß sie Dem Himmel und den Dornen, die im Busen Ihr stechend wohnen.
Page 76 - So macht Gewissen Feige aus uns allen; Der angebornen Farbe der Entschließung Wird des Gedankens Blässe angekränkelt; Und Unternehmungen voll Mark und Nachdruck, Durch diese Rücksicht aus der Bahn gelenkt, Verlieren so der Handlung Namen.
Page 76 - Sich waffnend gegen eine See von Plagen, Durch Widerstand sie enden? Sterben - schlafen Nichts weiter! - und zu wissen, daß ein Schlaf Das Herzweh und die tausend Stöße endet, Die unsers Fleisches Erbteil - 's ist ein Ziel, Aufs innigste zu wünschen.
Page 267 - Der Mann, der nicht Musik hat in ihm selbst, Den nicht die Eintracht süßer Töne rührt, Taugt zu Verrat, zu Räuberei und Tücken; Die Regung seines Sinns ist dumpf wie Nacht, Sein Trachten düster wie der Erebus. Trau' keinem solchen! — Horch auf die Musik!
Page 120 - Wahrhaft groß sein, heißt: Nicht ohne großen Gegenstand sich regen; Doch einen Strohhalm selber groß verfechten, Wenn Ehre auf dem Spiel.
Page 71 - Ists nicht erstaunlich, daß der Spieler hier Bei einer bloßen Dichtung, einem Traum Der Leidenschaft, vermochte seine Seele Nach eignen Vorstellungen so zu zwingen, Daß sein Gesicht von ihrer Regung blaßte, Sein Auge naß, Bestürzung in den Mienen, Gebrochne Stimm', und seine ganze Haltung Gefügt nach seinem Sinn.
Page 79 - Opheliens: ,O welch ein edler Geist ist hier zerstört! Des Hofmanns Auge, des Gelehrten Zunge, des Kriegers Arm, des Staates Blum...
Page 76 - Was in dem Schlaf für Träume kommen mögen, Wenn wir den Drang des Ird'schen abgeschüttelt, Das zwingt uns still zu stehn. Das ist die Rücksicht, Die Elend läßt zu hohen Jahren kommen. Denn wer ertrüg...
Page 167 - LAERTES Hier Hamlet: Hamlet, du bist umgebracht. Kein Mittel in der Welt errettet dich, in dir ist keine halbe Stunde Leben. Des Frevels Werkzeug ist in deiner Hand, unabgestumpft, vergiftet; meine Arglist hat sich auf mich gewendet: sieh! hier lieg' ich, nie wieder aufzustehn — vergiftet deine Mutter — ich kann nicht mehr — des Königs Schuld, des Königs!

Informations bibliographiques