Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors]

iential zur Ausführung der ihm aufgetragenen Bauten an der Montaner-Spitze und am Danziger Hafen, gehörig zu assistiren, die Vorkehrung getroffen worden. ,

[merged small][ocr errors][ocr errors]

296. Seine Königl. Majestät von Preußen Unser Allergnädigster Herr haben aus dem Bericht Dero Westpreuß. Kr. und Dom. Kammer vom 9. dieses ganz gerne ersehen, daß die bisher in Beschlag behaltenen 30,300 Thaler Gratifications-Gelder für das Stift Marienwille zu VVarschan nunmehro ausgezalet, und die Sache abgemacht worden. Potsdam, den 14. Mai 1775.

297. Vester Rath, besonders lieber Getreuer! Ich mache

Euch hiedurch bekannt, wie ich die diesjährigen Revue-Tage bei Graudenz und Mockerau auf den 8., 9., 10. und 11. Juni angesetzet, und daß die Trouppen den 8. einrücken sollen. Ihr habt Euch also darnach zu achten, und Eures Orts alles erforderliche in Ansehung des Hin- und Rückmarsches, wie auch der Verpflegung gehörig zu besorgen und zu verfügen, Euch auch mit Meinen General-Inspekteur sowohl, als mit den Regimentern

[ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][merged small]

300. Seine Königl. Majestät von Preußen c. befehlen Dero Westpreuß. Kr. und Dom. Kammer das in anliegender Vorstellung der von Goltz gebornen v. Kayserlingk vom 16. d. enthaltene Gesuch wegen des Vorwerks Tarpe, was es damit für eine Bewandniß hat, zu examiniren, und darüber, ob ihr und ihrem Ehemanne solches zu ihrem künftigen Aufenthalt auf ihre Lebenszeit ohnbedenklich verwilligt werden könne, Höchstdenenselben ihren Bericht mit Remittirung der Anlage allerunterthänigst zu erstatten. Berlin, den 21. Mai 1775.

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]

304. Vester Rath, besonders lieber Getreuer! Ich mache Euch auf Euren Bericht vom 26. d. hiedurch bekannt, wie das von Euch ad militariä des Netze-Distrikts verlangte Quantum ad 7928 Thlr. 18 Gr. viel zu stark ist, und solches von Meinem General-Lieutenant und Krieges-Ministre von Wedell auf 3620 Thlr. 9 Gr. herunter gesetzt worden, welche Summe Jch billiger finde und solche auf den Etat bringen lassen will; wornach Ihr Euch denn zu achten, und mit Meinem Krieges-Departemen wegen eigentlicher Regulirung des Serviswesens Euch näher zu concertiren habt. Ich biu Euer gnädiger König.

Potsdam, den 31. Mai 1775.

« ZurückWeiter »