Abbildungen der Seite
PDF
[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small]

As Holland sich 1579 von Spanien losgerissen hatte, bildeten die Städte und, das platte Land zu vertreten, der Adel als Staten die höchste Gewalt in jeder der sieben Provinzen, welche, unabhängig von einander, in gemeinsamen Angelegenheiten ein Ganzes bildeten, dessen Wohlfahrt den Generalstaten, wie die gewählten Abgeordneten hießen, oblag. Politik und Krieg führte noch zur Wahl des Prinzen Wilhelms von Nassau-Oranien, unter dem aus der spanischen Zeit entlehnten Namen eines Statthalters, zum SOberhaupte.

1) Oeuvres diverses du Philosophe de Sans-Souci. T. 3. (s. l.) 1761. P. 130.

[ocr errors]

1) Wilhelm der 4. starb den 22. Okt. 1751. Seine Witwe Anna, Tochter K. Georgs 2. von England, führte die Vormundschaft für ihren dreijährigen Sohn, Wilhelm 5., unterstützt von dem Feldmarschall Prinzen Ludwig Ernst von Braunschweig-Lüneburg, der die Vormundschaft auch allein übernahm, als die verw. Erbstatthalterinn den 12. Januar 1759 gestorben war und dessen Einfluss mit dem Eintritt der Volljährigkeit, den 8. März 1766, nicht aufhörte.

2) Geb. 1748; starb den 9. April 1806 in Braunschweig; sein Sohn Wilhelm 6. Erbstatthalter ist der jetzige König Wilhelm 1. von Holland.

[ocr errors]

1) Friederike Sophie Wilhelmine, Tochter des Prinzen von Preußen August Wilhelm, geb. 1751.

2) Oeuvres posth. T. 1. p. 214. 3) a. a. O. T. 5. p. 30.

4) Vie privée, politique et militaire du Prince Henri de Prusse. Pa

ris 1809. p. 219. Prinz Heinrich kehrte Anfangs November von Paris zurück.

5) Den 7. Nov. 1781.

[ocr errors][merged small][ocr errors]
« ZurückWeiter »