Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

deutscher Ingenieure.

zum

ge

>>

>>

9,5 6,8

Diese Formel ist wohl die einfachste bis jetzt aufgestellte

Bemessen von Säulen; der aufgrund der Knickerscheinungen nötige Mehrbedarf an Querschnittsfläche ist durch das letzte Glied ausgedrückt. Die Benutzung des Koëffizienten & kann natürlich auch bei Anwendung de raden Linie von Vorteil sein; man erhält jedoch hier eine quadratische Gleichung für F und daher keinen so einfachen Ausdruck. Auch bei exzentrischer Belastung ist die Einführung von sehr praktisch; hier entsteht aus Gl. (6) und (16), indem 0, für On eingesetzt wird:

a $ 12 F = F. 1+

F1+

F

है F= F,

(fe + «12) (18).

FO Bei Benutzung von (17) und (18) muss natürlich zuerst ein vorläufiger Wert von eingeführt werden (in Gl. (18) zugleich von e). Wenn aber nur die Form des Querschnittes bekannt ist, kann man sich leicht einen Begriff von der

>>

.مد ارررررررررررررر رررر رررر

Grösse von verschaffen, und da sich nur sehr langsam
mit der Grösse des Querschnittes ändert, so wird gewöhnlich
eine einmalige Umrechnung genügen. Vorläufig kann gesetzt
werden:
für gleichschenklige Winkeleisen (einzeln)

5,8 » ungleichschenklige

(
) 6:h

2:3 6,5

( ) bih 1:2 1-Eisen (einzeln)

b 2h I

b=h

4,8 (

5,8

=10,0 #Querschnitt (rd. 1 cm Zwischenraum) ३ 4,0 + ( » » 1 »

)

.$= 6,5 » [( » i »

5,0 » C(Jx J.)

1,5 » Z-Säulen (4 Z-Eisen mit einem Flacheisen) Quadranteisen-Säulen (ohne Zwischenlagen)

1,8

+

>>

{+a+] = Fo[1 F. 1/2+1+

[ocr errors]

2,2

Bücherschau. Deutsches Reichs-Adressbuch für Industrie, Ge

Fortschritte der Elektrotechnik. Von Dr. Karl werbe und Handel. Berlin 1898/99, Verlag des Deutschen Strecker. 10. Jahrgang 1896. 5. (Patent-) Heft. Berlin Reichs-Adressbuches, G. m. b. H. 5198 s. gr. 8o. Preis 1898, Julius Springer. 173 S. 8o. 30 M.

Kalender für Heizungs-, Lüftungs- und BadeDas gut ausgestattete Werk (2 starke Bände) enthält

techniker. Von J. H. Klinger. 4. Jahrgang 1899. auf 3328 Seiten mehr als 1/2 Millionen Adressen von Indu

Halle a/S. 1899, Carl Marhold. 236 S. kl. 80 mit vielen striellen, Gewerbetreibenden und Kaufleuten, ferner von Aerzten,

Figuren. Pr. 3,20 M. Tierärzten, Rechtsanwälten und Gerichtsvollziehern aus etwa 35 000 Städten und Ortschaften des Deutschen Reiches. Die

Lexikon der gesamten Technik und ihrer HülfsAdressen sind in übersichtlicher Form nach Staaten geordnet,

wissenschaften. Von Otto Lueger. XXXIII. Abteilung innerhalb dieser nach dem Alphabet der Orte, innerhalb der

(»Schweinshaut« bis >Stauanlagen«). Stuttgart und Leipzig Orte wieder nach dem Alphabet der Geschäftszweige usw.

1898, Deutsche Verlagsanstalt. 160 S. gr. 80 mit vielen Die Auffindung der 35 000 Orte wird durch ein genaues Ver

Figuren. Pr. 5 M. zeichnis erleichtert. Eine alphabetische Aufstellung der Ge

Kalender für Elektrotechniker. Von F. Uppenschäftszweige verweist auf die im Adressennachweis angege- born. 16. Jahrgang 1899. München und Leipzig 1899, R. benen Orte. Ausserdem eigentlichen Adressbuch enthält Oldenbourg. Preis 5 M. das Werk einen sehr umfassenden volkswirtschaftlichen Teil.

Kalender für Gas- und Wasserfachtechnik er. Wir finden darin die Verfassung und Verwaltung des Deutschen

Von G. F. Schaar. 22. Jahrgang 1899. München und LeipReiches, die Handels- und Gewerbekammern. die wirtschaft

zig, R. Oldenbourg. Preis 5,50 M. lichen Vereinigungen, Gewerbeinspektionen, Berufsgenossenschaften, die Hoch- und Fachschulen, Mitteilungen über Geld

Kalender für Strassen- und Wasserbau- und und Bankwesen, Reichsfinanzen und Steuern, Versicherungs-, Kulturingenieure. Von R. Scheck. 26. Jahrgang 1899 Post- und Eisenbahnwesen, ferner über Ausfuhr, Einfuhr und nebst 3 Beilagen. Wiesbaden, J. F. Bergmann. Zollwesen, schliesslich eine Reihe der wichtigsten für Handel

Kalender für Gesundheitstechniker. Von Herund Gewerbe inbetracht kommenden Gesetze.

mann Recknagel. 3. Jahrgang 1899. München und Leip

zig, R. Oldenbourg. Preis 4 M. Bei der Redaktion eingegangene Bücher.

Kalender für Eisenbahntechniker. Von A. W. Die Statik der Hochbaukonstruktionen.

Von

Meyer. 26. Jahrgang 1899. Wiesbaden, J. F. Bergmann.

Preis 4 M.
Theodor Landsberg. 3. Auflage. Stuttgart 1899, Arnold
Bergsträsser. 312 S. gr. 8° mit 409 Figuren im Text und

Otto Hübners Geographisch-statistische Ta1 Tafel. Preis 18 M.

bellen aller Länder der Erde. 47. Ausgabe für das

Jahr 1898. Von Dr. Fr. v. Juraschek. Frankfurt a/M. Regenerativgasöfen. Von Friedrich Toldt. 2. Auflage von des Verfassers: » Ueber Details von Siemens-Martin

1898, Heinrich Keller. 96 S. 8o. Preis 1,20 M. Oefen«. Leipzig 1898, Arthur Felix. 440 S. 8° mit 49 Textfig.

Colorazione e decorazione dei metalli. Von J. und 8 Taf.

Ghersi. Mailand 1899, Ulrico Hoepli. 190 S. kl. 8'. Die Legirungen in ihrer Anwendung für ge

Ricettario industriale. Von J. Ghersi. Mailand werbliche Zwecke. Von A. Ledebur. 2. Auflage. Ber- 1899, Ulrico Hoepli. 562 S. kl. 89 mit 26 Fig. lin 1898, M. Krayn. 162 S. kl. 8o. Preis 4 M.

L'Alluminio. Von Dr. Carlo Fermenti. Mailand Die Felsenstrecke des Rheins zwischen Bingen

1899, Ulrico Hoepli. 323 S. kl. 8° mit 67 Fig. und St. Goar. Von Unger. Berlin 1898, Wilhelm Ernst

Ingegneria legale per tecnici e giuristi. Von & Sohn. 16 S. gr. 4° mit einer Tafel und 3 Textfiguren. Arturo Lion. Mailand 1899, Ulrico Hoepli. 552 S. 8o. Preis 3 M.

Nichelatura. Von J. Ghersi. Mailand 1899, Ulrico (Sonderabdruck aus der Zeitschrift für Bauwesen 1898.)

Hoepli. 323 S. kl. 8o.

Zeitschriftenschau. Brücke. Der Rhein - Viadukt bei Eglisau. Von Züblin. , Calciumkarbid. Aufbewahrung und Transport von Calcium(Schweiz. Bauz. 17. Dez. 98 S. 195 mit 6 Fig.) Die 457 m

karbid. Von Herzfeld. (Journ. Gasb. Wassery. 17. Dez. 18 lange Thalbrücke besteht aus 20 gemauerten Gewölbebogen und S. 831) Besprechung der behördlichen Bestimmungen in vereiner Fachwerkbrücke von 90 m Spannweite. Je drei Gewölbe

schiedenen Ländern. öffnungen sind zu einer Gruppe vereinigt und durch einen Eisenbahnoberbau. Schwellen und Herzstücke für die 45,36 Pfeiler von grösserer Stärke mit der nächsten Gruppe verbun

kg-Schiene. _(Eng. News. 8. Dez. 98 S. 356 mit 6 Fig.) Darden. Einzelheiten des Hochgerüstes und der Lehrbogen. Schluss stellung eines Herzstückes mit Schraubenfeder sowie Einzelheiten folgt.

der Verbindungsteile dazu.

Band XXXXII. Nr. 53.

,

Eisenbahnwagen, Gütermotorwagen der elektrischen Bahn

Aibling - Feilnbach. (Elektrot. Z. 8. Dez. 98 S. 819 mit 10 Fig.) Zweiachsiger Wagen für 5 t Ladefähigkeit. Jede Achse wird von je einem 25pferdigen Motor mittels Zahnrädervorgeleges angetrieben. Einzelheiten des Untergestelles, bei dem 3

Fischbauchfedern angewendet sind. Eisenbau. Säulen- und Trägerkonstruktion des Dun-Ge

bäudes in New York. (Eng. Rec. 3. Dez. 98 S. 9 mit 6 Fig.) Einzelheiten der Säulen, Träger und Unterzüge sowie der Ver

bindungen dieser Teile. Eisenhüttenwesen. Schmelzöfen für Eisen. Von A. Tesson.

(Portef. écon. mach. Dez. 98 S. 178 mit 1 Taf.) Geschichtliche Entwicklung der Schmelzöfen: Flammöfen, Tiegelschmelzöfen und Umschmelzbetrieb mit Pfannenöfen. Darstellung von Ein

zelteilen. Forts. folgt. Elektrochemie. Fortschritte der angewandten Elektro

chemie. Von Peters. Forts. (Dingler 10. Dez. 98 S. 194) Stromquellen: Primär-Normal- und Trockenelemente, Elektrizitätserzeugung unmittelbar aus Kohle, Thermosäulen, Akkumulatoren und ihre Einzelteile. Anorganische Elektrochemie: Darstellung von Wasserstoff, Sauerstoff und Phosphor. Entdeckung des neuen

Elementes Bythium im Schwefel. Forts. folgt. Elektrotechnik. Der gegenwärtige Stand der Akkumula

torentechnik. Von Müllendorf. (Glaser 15. Dez. 98 S. 225 mit 6 Fig.) Besprechung schädigender Einwirkungen: Fehlerhafte Behandlung, verunreinigter Füllstoff, Einfluss zu hoher Stromstärken und äusserer Erschütterungen. Die wichtigsten

Bauarten von Akkumulatoren. - Ueber Drehstrommotoren mit einphasiger Ankerwicklung. Von Cahen. (Elektrot. Z. 8. Dez. 98 S. 819) Versuche an einem 6 poligen Drehstrommotor von 20 PS mit 200 V Spannung, der auch mit der halben Umdrehungszahl laufen kann; rechnerische Betrachtungen über die stattfindenden Vorgänge. Gleichrichtung von Wechselströmen durch elektrische Ventile. Von L. Kallir. (2. f. Elektrot. Wien 18. Dez. 98 S. 602 mit 4 Fig.) Durch eine in die Leitung eingeschaltete elektrolytische Zelle, die aus einer Aluminium- und einer Kohlenoder Bleiplatte mit saurer oder alkalischer Flüssigkeit besteht, wird der Strom nur in der Richtung Kohle-Aluminium durchgelassen Hierdurch können Ströme wechselnder Richtung in gleichgerichtete verwandelt werden. Angabe einiger neuer Schal

tungen für diesen Zweck. - Ueber die Verbundwicklung

Wechselstrom maschinen mit gleichbleibender Spannung. Von Leblanc. (Rev. ind. 3. Dez. 98 S. 488 mit 1 Fig.) Einrichtung, durch welche die Erregung des magnetischen Feldes von der Leistung der Maschine abhängig gemacht wird. Theoretischer Nachweis und Angaben über eine praktische Ausführung für

60 Kilowatt Leistung. Explosionsmotor. Ueber den Entwicklungsgang und die

Zukunft der Explosions- und Verbrennungsmotoren. Von Lieckfeld. (Jouro. Gasb.-Wasserv. 10. Dez. 98 S. 809) Geschichtliche Entwicklung der Gaskraftmaschine, der Einfluss des Kompressionsgrades auf die Grösse des Verbrennungsraumes und die Nutzleistung, der Dieselsche Wärmemotor. Die Verwendbarkeit grosser Gasmotoren bis zu 480 PS, die Lage der Zündvorrichtung, Abmessungen der Cylinder und der Ventile. Schluss

folgt. Feuerung. Knierost von Gebr. Ritz und Schweizer. (Dingler

10. Dez. 98 S. 186 mit 3 Fig.) Die unteren Roststabenden eines
Schrägrostes erhalten senkrechte Verlängerungen nach unten;
die Rostfläche ist gewellt, wodurch vermieden werden soll, dass
die Schlacken sich anhäufen.
Patentfeuerung von Wiedenbrück & Wilms. (Dingler
10. Dez. 98 S. 186 mit 3 Fig.) Die Stäbe eines Planrostes sind
mit Luftkanälen mit Austrittöffnungen versehen, durch welche
Luft unter die Kohlenschicht gepresst wird. Angaben über ver-
gleichende Versuche an einem Kessel von 50,3 qm Heizfläche
und 1,44 qm Rostfläche mit gewöhnlichem Planrost und einem
Rost der genannten Bauart.
Selbstthätige Beschickeinrichtung für Schiffskessel.
(Iron Age 8. Dez. 98 S. 2 mit 4 Fig.) Die Kohlen werden
durch eine Förderschnecke, die von einer kleinen Dampfmaschine

angetrieben wird, über die Rostfläche verteilt. Fördervorrichtung. Eine grosse Förderanlage mit Gas

maschinenantrieb. (Am. Mach. 24. Nov. 98 S. 885 mit 1 Fig.) Eincylindriger Viertaktmotor von 48 PS, der zum Antrieb einer

Förderanlage von 15 t/Std Leistung und 400 m Förderhöhe dient. Gesteinbohrung. Gesteinbohrmaschine mit Gestell für vier

Bohrer, Bauart Meyer. Rev. ind. 3. Dez. 98 S. 483 mit 3 Fig.) Druckluft-Stossbohrmaschine mit Buffern zur Aufnahme der Stösse. Vier Bohrspindeln befinden sich auf einem

Gestell. Kraftübertragung. Der elektrische Zentralbetrieb der Ge

werkschaft »Glückauf« zu Sondershausen. (Gläckauf 3. Dez. 98 S. 953 mit 5 Taf. und 9. Textfig.) 3 stehende Ver. bunddampfmaschinen mit Kondensation von je 350 PS, deren Hochdruckcylinder mit Rider-Steuerung und deren Niederdruckcylinder mit Trick-Schieber versehen sind, sind mit Drehstromdynamos von 500 V Spannung gekuppelt. Diese liefern den Strom für die Pumpen-, Förder-, Wasserhaltungs-, Wetterführungs- und Beleuchtungsanlagen. Einzelheiten der Schaltung

und der Stromverteilung. - Die Kraftanlage der Colorado Electric Power Co. in.

Canyon City, Ariz. (Eng. Min. Journ. 10. Dez. 98. S. 700 mit 2 Fig.) Drei liegende Corliss-Verbundmaschinen von je 675 PS sind mit Drehstromdynamos von 500 V Klemmenspannung gekuppelt. Der Strom wird auf 20000 V umgeformt und oberirdisch 30 km weit nach den Verbrauchstellen in den Bergwerken geleitet, wo er in einer Unterstation auf 507 V Betriebs

spannung gebracht wird. Materialprüfung. Ueber die Ursachen der Abweichungen

in den Festigkeitsergebnissen der Zementprüfungen an verschiedenen Orten. (Zentralbl. Bauv. 10. Dez. 98 S.610) Die Herstellung des preussischen Normalsandes, der Einfluss des Wassers auf die Festigkeitsorgebnisse und Angaben über die Zuverlässigkeit von beschleunigten Raumbeständigkeitsproben.

Vergl. Zeitschriftenschau v. 3. Dez. 98. Motorwagen. Kessel mit Petroleumheizung und Dampf

motor, Bauart Serpollet. (Rev. ind. 3. Dez. 98 S. 482 mit 9 Fig.) Die bei dem Wettbewerb für schwere Motorwagen im Okt. zu Paris mit einem verbesserten Serpollet-Kessel und -Motor von 15 PS auf einem Omnibus für 16 Personen erzielten Ergebnisse hinsichtlich des Brennstoffverbrauches, der Betriebskosten und der erreichten Geschwindigkeiten. Ueber den Kessel und

Motor vergl. Z. 97 S. 442. Oel. Das Untersuchen von Schmierölen und Fetten. (Mitt.

Prax. Dampfk.- 1. Dampfm. 15. Dez. 98 S. 595) Anweisungen zur Ausführung von Versuchen: Bestimmung des spezifischen Gewichtes, Einwirkung der Alkalien auf Oelc, Wirkung von Schwefelsäure, Bestimmung von Säuren in Oelen, Unterscheidung

von Mineralsäuren und Fettsäuren. Schluss folgt. Papier. Neuerungen in der Papierfabrikation.

Von Haussner. Forts. u. Schluss. Dingler 10. Dez. 98 S. 189 mit 6 Fig. u. 17. Dez. 98 S. 205 mit 15 Fig.) Das Auftragen von Klebstoffen auf Papier, Herstellung von wasser- und fettdichten Papieren, von Pergamentpapier und Dachpappe, sowie von geprägtem und gewelltem Papier und Pressen von Gegenständen aus

Papierstoff. Papierprüfung. Anlage von Papierfabriken. Polizeiverordnung." Entwurf einer Polizeiverordnung betr.

die Einrichtung und den Betrieb von Dampffässern. (Mitt. Prax. Dampfk.- u. Dampfm. 15. Dez. 98 S. 592.) Der Entwurf ist vom preussischen Handelsminister den Oberpräsidenten übersandt mit der Bestimmung, ihn als Polizeiverordnung

einzuführen, die am 1. April 1899 in Kraft treten soll. Schiff

. Kohlenersparnis auf Kriegschiffen im Blokadedienst. Von King. (Journ. Am. Soc. Nav. Eng. Nov. 98 S. 1043.) Die Versuche wurden 10 Tage lang mit verschiedener Beschickung auf den Schwesterschiffen »Indiana«, »Massachusetts und » Oregon« gemacht, welche die gleiche Anzahl von Kesseln mit der gleichen Heizfläche haben. Das Ergebnis war bei dem »Oregon« am günstigsten, wo man bei allen Kesseln eine gleich

mässig dünn verteilte Kohlenschicht angewendet hatte. Textilindustrie. Bleicherei, Färberei, Wäscherei und

Appretur. (Uhlands techn. Rdsch. 98 Nr. 12 S. 93 mit 5 Fig.) Verbesserte Cops-Färbemaschine. Elektrischer Webstuhl. (Leipz. Monatschr. Textilind. Nov. 98 S. 764 mit 3 Fig.) Der Stuhl arbeitet im Viertakt; das Geschirr, die Schützen und die Lade werden durch Elektromagnete bewegt. Die einzelnen Arbeitsvorgänge folgen auf einander, wodurch weniger Kraft gebraucht werden, soll, als wenn alle

Teile gleichzeitig bewegt würden. - Seatons automatischer Webstuhl, eine wichtige Er

findung auf dem Gebiete der Weberei. II. Von v. Glasser. (Leipz. Monatschr. Textilind. Nov. 98 S. 761 mit 14 Fig.) S. Zeitschriftenschau v. 10. Dez. 98. Einzelheiten der

Arbeitsvorgänge, des Schützens und der Fadenzuführung. - Spinnerei. (Uhlands techn. Rdsch. 98 Nr. 12 S. 89 mit 9 Fig.)

Spulmaschine von Hill und Brown, verschiedene Verfahren

des Mercerisirens, das Nassspinnen des Flachses. - Stickmaschine von A. und J. B. Bastie. (Bull. d' Encour.

Nov. 98 S. 1388 mit 15 Fig.) Die Maschine wird elektrisch
angetrieben und ist mit selbstthātiger Einfädelvorrichtung ver-
sehen. Einzelheiten des Antriebes, der Schiffchen, des Stoff-
halters und der Nadelrabmen.
Ueber mechanische Webstühle. Von Glafey. (Dingler
17. Dez. 98 S. 201 mit 14 Fig.). Fachbericht nach anderen
Zeitschriften: Der Webstuhl von Smith und von Northrop mit
Einzelheiten. Schluss folgt.

von

deutscher Ingenieure.

Weberei. (Uhlands techn. Rdsch. 98. Nr. 12 S. 91 mit 5 Fig.) · Neuere Jacquardmaschinen, Musterkarten-Schlag- und -Kopir

maschinen, Loftbefeuchter.
Verein. Die' 23. Versammlung des Deutschen Vereins für

öffentliche Gesundheitspflege in Köln. Schlass. (Ge-
sundhtsing. 15. Dez. 98 S. 384) Vorträge über die Behandlung
städtischer Spüljauche und über behördliche Beaufsichtigung der
Wohnungen.
Die 19. Jahresversammlung der American Society of
Mechanical Engineers. (Am. Mach. 8. Dez. 98 S. 920)
Jabresbericht des Präsidenten und Bericht des Ausschüsses betr.
Abänderung der Vorschriften über Dampfkesseluntersuchungen.
Vorträge: Die Festigkeit: von Schwungradkränzen, Explosion
kleiner gusseiserner Schwungräder, die Theorie des Trägheits-
ir omentes, Verbesserungen an Dampfkesseln und deren Ein-
mauerungen, die Dampfmaschinenanlage der Lykens Valley Coal
Co., Dauphin County, Pa., Kühlturm und Kondensationsanlage,
Vorschriften für Indikatorversuche, die Riemenspannung bei
Kraftübertragungen, Heizwert von rerwitterten Kohlen, die ma-
schinelle Einrichtung von modernen Geschäftshäusern, Versuche
über den Reibungsverlust ron Dampf in Robren und Versuche

an Wasserpfosten verschiedener Bauart.
Wasserreinigung. Die Filterversuche in Louisville, Ohio.

(Eng. Rec.. 3. Dez. 98 S. 6) Bericht über Versuche an Fluss-
wasser mit Kies-, Sand- und Koksfiltern, mit und ohne Zusatz
von chemischen Stoffen, deren Ergebnis war, dass dem Wasser
nur nach Hochwasser chemische Stoffe zugesetzt werden müssen,
· während sonst die Sandfilter genügen.
Filter für Trink- und Nutzwasser. (Dipgler 10. Dez. 98
S. 181 mit 16 Fig.) Fachbericht nach anderen Zeitschriften und
Patentbeschreibungen. Filter für Trinkwasser und für Kessel-
speisung. Vergl. Zeitschriftenschau v. 17. Dez. 98.

Wasserversorgung. Die Wasserwerke der Stadt Moskau, .

(Gesundhtsing. 15. Dez. 98 S. 383) Quellwasserleitung für eine
tägliche Leistung von 43043 cbm: Das Wasser wird aus einem
Sammler durch zwei hinter einander geschalte Pumpwerke nach
zwei Wassertürmen gefördert.
Einzelheiten der Wasserbehälter in Cambridge, Mass.
(Eng. News 24. Nov..98 S. 324 mit 12 Fig.) Es sind zwei
Behälter vorhanden; - der eine ist durch Erddämme mit Beton-
abdeckung gebildet und hat 1135000 cbm Inhalt, der andere
hat Betonwände, die mit einer 13 mm starken Asphaltschicht
abgedichtet sind. Einzelheiten des Einlassturmes, des Ueberfall-

wehres und der Låstvorrichtungen.'
Werkzeugmaschine. Eine neue Fräsmaschine. (Am. Mach

8. Dez. 98 S. 917 mit 3 Fig.) Fräsmaschine mit wagerechter
Spindel, welche exzentrisch gelagert ist und durch Drehen der
Lagerung höher oder tiefer gestellt werden kann; der hin- und
hergehende Tisch kann auch parallel zur Spindel verschoben
werded.
Gewindeschneidmaschine für schmied eiserne Rohre,
Bauart Forbes. (Rev. ind. 3. Dez. 98 S. 481 mit 4 Fig.)
Die Vorrichtung kann an jeder Drehbank angebracht und für
Rohre bis zu 100 mm Dmr. verwendet werden. Sie besteht aus
einem Gewindeschneidkopf mit vier radial verstellbaren Schneid-
backen, die durch achsiale Verschiebung einer Muffe ein- oder
ausgerückt werden.
Vorrichtung zum Fräsen von Schraubenrädern. (Am.
Mach. 8. Dez. 98 S. 925 mit 1 Fig.) Eine runde Platte, die
zentrisch zu der wagerechten Spindel einer Fräsmaschine be-
festigt wird, trägt eine zu dieser senkrecht stehende, durch
Kegelräder angetriebene Spindel, die unter beliebigem Winkel
eingestellt werden kann.

[ocr errors]

1

Fig. 5.

Vermischtes.
Rundschau.

1300 kg, sein Durchmesser beträgt 3048 mm, die Zahl seiner SpeiEs ist bekannt, dass die mächtige Entwicklung des Fahrrad- chen 24. Je zwei Speichen sind aus einem Rundstabe gebogen,

baues auf die Konstruktionen des dessen Enden einen Winkel von rd. 20° gegen einander bilden; die Fig. 4.

Maschinenbaues vielfach umge- Schlinge findet in einer schraubenförmigen Rille auf der Nabe ihren
staltend zurückgewirkt hat. Ein Platz, wäbrend die mit Gewinde versehenen Enden durch Muttern
Beispiel hierfür bietet die im Ma- im Radkranz festgehalten werden. Die Schraubenmuttern werden
schinenbau keineswegs seltene so stark angezogen, dass auf den Kranz Kräfte ausgeübt werden,
Anwendung der Kugellager. Aber die der Beanspruchung durch die Fliehkraft entgegenwirken. Dic
auch andere Fahrradteile schei- Biegungsbeanspruchung des Kranzes wird überdies durch die grosso
nen sich in veränderten Grössen- Anzahl der Speichen wesentlich herabgezogen. Damit das Schwung.
verhältnissen füs den Maschinen- rad auch die nötige seitliche Steifigkeit besitzt, sind die Speichenpaare
bau zu eignen. Dies zeigt eine abwechselnd von der einen und der andern Seite gegen den Kranz
eigenartige Schwungradkon- geneigt. Es ist vielleicht bemerkenswert, dass in Amerika auch
struktion, die von Archibald Wagepräder in ähnlicher Weise hergestellt werden ').
Sharp in London ausgefübrt ist ').
Der Konstrukteur hatte bereits

Im November d. J. ist ein deutscher Acetylen-Verein mit
früher ein Rad für Fahrräder ge-
baut, dessen Speichen in der

dem Sitze zu Berlin gegründet worden, dessen Aufgabe es sein

soll, die Calciumcarbid- and Acetylenindustrie in wissenschaftlicher, Weise gebildet sind, dass eine

technischer und wirtschaftlicher Hinsicht zu fördern. Als VereinsDrahtschlinge um die Nabe her

organ dient die Zeitschrift » Acetylen in Wissenschaft und Industrie«. umgelegt wird und die Drahtenden in der Felge befestigt werden ?). In derselben Weise

Am 21. März 1899 wird in Coolgardie, dem Mittelpunkt ist das in Fig. 4 und 5 abge- des Bergwerksbezirks Westaustraliens, cine 3 Monate dauernde bildete Schwungrad hergestellt Bergbau- und Industrie-Weltausstellung eröffnet werden.

worden. Es ist für einen Gas- Deutsche Güter können bis zum 1. Mai angeliefert werden. GencWO

ralvertreter der Ausstellung für das Deutsche Reich ist Hr. Rich. motor ausgeführt, dessen Kurbelwelle durchschnittlich 180 Paul Adler, Hamburg.

Min.- Umdr. macht, wiegt rd. 1) Proc. Inst. Mech. Eng. Februar 1898 S. 107. 3) Arcbibald Sharp: Bicycles and Tricycles, 1896 S. 346.

1) American Machinist 18. November 1897 S. 874.

[graphic]

Angelegenheiten des Vereines.
Zum Mitgliederverzeichnis.

Verstorben.
Aenderungen.

A. Atenstaedt, Ingenieur, Bitterfeld, Lindenstr. 8.
Württembergischer Bezirksverein.

Heinr. Keller, Oberin genieur bei Escher, Wyss & Co., Zürichi. Paul Schickhardt, St. Philbert sur Risle (Euře), Frankreich.

A. Thiele, Ingenieur, Jaroslaw, Russl. L. Zeidler, Direktor der Neckarsulmer Strickmaschinen- und Fabr

Neue Mitglieder. räderfabrik, Neckarsulm. Keinem Bezirksverein angehörend.

Berliner Bezirksverein. S. Eyde, Ingenieur, Christiania, Kirhegaden 7.

Otto Maerkert, Ingenieur, Berlin N., Invalidepstr. 102. Oeorg Fachs, Oberingenieur, Chef der Maschinenbauabteilung im

Mittelthüringer Bezirksverein. Eisenwerk, Resisza (Ungarn), Krassó-szörény.

C. Reinicke, Reg.-Baführer, Erfurt, Rudolfstr. 13. G. Ringel, kaiserl. Rat, Direktor der Kokswerke G. Ringel & Co.,

Keinem Bezirksverein angehörend. Rokycan bei Pilsen:

Alberto Wick, Maschinentechniker in den Etablissements Hotchkiss S. Steinle, Ingenieur, Frankfurt a/M., Elbestr. 31.

St. Denis bei Paris. :
Victor Viecenz, Ingenieur der Sangerh. Maschinenfabrik nnd
Eisengiesserei, Sangerhausen,

Gesamtzahl der ordentlichen Mitglieder: 12844.

[ocr errors]

Selbstverlag des Vereines.

Kommissionsverlag und Expedition: Julius Springer in Berlin N.

A. W. Schade's Buchdruckerei in Berlin 8.

« ZurückWeiter »