Abbildungen der Seite
PDF
EPUB
[merged small][merged small][merged small][ocr errors]
[ocr errors]

Wir der burgermeister und der rat gemeinlich der stette ze Friburg in Brisgowe, han gebotten vnd geseket von der unseren wegen die ding, die hienach geschriben ftant. Das ift, das alle die, die in dirre behabunge, fit der ftos zwüschent dem edeln herren Marggraue Heinrich von Hachperg, den von Endingen vnd den von Brisach of ftuont, ze Brisach burgere worden fint, das der keiner, noch fin gefinde, noch nieman von finen wegen, dekeinen merket ze Bris fach triben főnt, noch dar varen, oder dehein gemeinschaft da han dehein wif, in zwein iaren nu nach einander den nehsten. Wele das brichet, dem ist Friburg die stat fünf iar verbotten, und nimmet man dafür keinen pbenning, und rol ovch ir ieklicher alle die wile fü da burger fint, hie ze Friburg alsvil ze gewerft gen, als fü ze Brisach gent, zuo dem gewonlichen gewerft ro fü an das hie gebint. Mer ovch hinnanthin da burger wirt, ane des rates vra lob, der fol ouch fünf iar vor der' ftat fin ane phenninge. Die aber ze Brisach in dirre sache behebt warent, die nüt burger da worden sint, vmb die vngehorsami, das die wider des rates gebot dar fuorent, die fönt ovch in eim vierteil jares dar nứt varn, noch fü, noch nieman von ir wegen keine merket noch gemeinschaft da zwüschent da triben, wele das breche, der sol ouch fünf iar vise von der ftat fin, und ane phenning, ane alle geverde. Wer ovch des rates gebot hinnanthin brichet, also wenne verbotten wird und getündet, ienant hin nüt ze varende, der dar über dahin vert ane vrlob der rates, der fol ouch fünf iar von der ftat fin, ane phenninge, ane alle geverde. Dis han wir gereret in offem rate durch der Rette notdurft, vnd des zem offen ørs

fund ist dirre brief mit der stette ze Friburg gemeinem ingesigel besigelt. Dis geschach vnd wart dirre brief geben ze Friburg, in der ratstuben vor offem rate, des iares do man zalte von gop geburte drüßeben hundert iar vnd vierzig iar, an dem nehften fritage nach fant Vrbans tag, in dem meigen.

CLXXIX.

Bundbrief der Städte Freiburg, Rothweil

und Villingen.

(21. jult 13 40.)

In gottes namen amen. Wir die rete und die burger gemeinlich der stette von Friburg in Brisgow, von Rota wil in Swaben, vnd von Vilingen, tuon kunt allen den die disen brief febent oder hörent lesen. Das wir durch nuk, notdurft, friden vnd fromen, unser, unserr ftetten vnd burs ger gemeinlich, vns gesammen hant gemacht vnde gebunden mit den eiden die wir dar vmb getan haben, hinnan vng ze fant martins tag ny nehft und dannan hin ein gang iar, das nehfte ane underlaz, mit folicher bescheidenheit alz hie nach gefchriben ftat, daz wir ein ander geraten vnd beholfen föllen fin ge allen den friegen, die wir in dem vorges nanten zil gewinnent vnd vns angefallent. Also, das wir die von Friburg, die vorgenanten von Rotwil •ynd von Vilingen und die irn, schirmen vnd inen beholfen süden fin, bi dem eide, in Brisgow, was fű da an gat, gelicher wis als ob es vns getan were, vnd wir die vors genanten von Rotwil vnd von Vilingen, die vorges nanten von Friburg vnd die irn, in Swaben, was fü da, an gat gelicher wis als ob es vns getan weri. Geschehi aber, das wir die vorgenanten stette in dem vorgenanter zil, jeman angriffin, der ons alle oder dehein stat under vns

vor dirre verbuntnüst geschadget betti, und wir alle die vorgenanten stette, oder deheinű vnder vns, von desselben angrifes wegen wider vmb angegriffen wurdin von den, die yns vor dirre verbuntnüft geschadeget hettin, oder ane das die vorgenanten stette angegriffen wurdin, von den, die fi vor dirre verbuntnüst geschadeget hant, vf den vnd vf die, füllen die vorgenanten stette beholfen fin in alle wis zuo den kriegen, die fi in dem vorgenanten zil gewinnent, vnd fol noch enmag fich kein ftat da mit schirmen, das fi sprech es ist von eins alten krieges wegen, ane alle geuerde. So ist beret und über ein komen, weri das kein ftat vnder vns gefchadget werde von jeman in dem vorgenanten zil, und das der rat der stette, oder - der merteil in dem rat erfanten uf den eit, das fi geschadget werin mider dem rehten, und das man ir vnreht teti, vnd das reht von ir versprechi, der füllent die andern stette beholfen fin of den eit, gelicher mis als inen das vnreht oder schaden widerfarn weri, als vors gefchriben stat ane alle geuerde. Weri ovch, das ieman der sorgenanten stetten beheiner debeinen schaden tetin in dem vorgenanten zil, dem fol man in den vorgenanten stetten, feinen veilen kovf geben, vnd feme ovch keinre in der vorgenante ftette dekeinre, der dehein der vorgenanten stette geschadget hetti, der fol dü ftat angriffen da er in kunt, in alle wis als ir der schade geschehen weri, dar nach ro es ir verkündet wirt, von der stette die geschadeget ist. Geschehi ouch, das ieman, er fi herre, ritter oder knehte, oder wer er ist, der vorgenanten stette Debeinre schaden teti, und im verbotscheftet wurdi von der stat, die er geschadget hetri, das er das widerteti, widerteti er denne nüt, uf den vnd uf die fol man beholfen fin als vorgeschriben ftat, und wer in entbaltet, huset oder hofet, oder im rat oder hilfet mit worten oder mit werchen, uf den vnd uf die főnt die vorgenanten Kette beholfen fin uf den eit, in alle wis als uf den der den fchaden het getan, vnd ouch of alle die, so die ftat erkennent, der der schab geschehen ist, zuo den fü reht hant. Was friegps ouch uf stünde die wil disű verbuntnüft wert, und von

einre der vorgenanten stette angefangen und begriffen wurdi, der ftat fol man beholfen fin als lang, vnß der krieg versünet mirt. Man fol ovch fein herren noch ftat in dise verbunt: nüst enphaben, die vorgenanten stette figen des denne einbelf: lich über ein fomen, vnd getrüwen, das es in guot fi. Doch ist beret, das kein ftat der vorgenanten ftet, of die andern spis sülle gen, vnde weri, das ieman der vorgenanten ftet Debein schadgeti oder spis wolti schiden, den die ufen si zog= tin oder schaden tetin, das fönt die andern stet weren vnd wenden uf den eit, als verre sü künnend und mögend, und fönt ovch die herren hinderwert angriffen, die uf der ftat chaden gezogt fint. So han wir die von Friburg, vígenomen onsern berren von Friburg und fin diener, fo verre, er oder ieman von finen wegen griffe denne die vorgenanten ftette, oder ir debein an mit der hant, vnd darzuo alle vers buntnüft, so wir mit ieman hant vor dirre verbuntnüft getan. So haben wir die von Rotwil, usgenomen vnsern herren Den kenrer, vnd sin lantvögte, vnde ovch alle verbunt: nüft, so wir mit ieman han getan vor dirre verbuntnüft. So haben wir die von Vilingen, usgenomen vnser berren, die berkogen von Defterrich, vnd ovch alle verbunts nüst, fo wir mit ieman vor dirre verbuntnüft han getan. Vnd mag iede stat vnder vns die verbuntnüst, fo fi het mit ieman wol lengern ob fi wil, oder wenne si wil, ane alle geuerde. Doch font wir die vorgenanten stette ein ander geraten vnd geholfen fin in alle wis, als dirre verbuntnüst brief stat, ane alle geuerde. Es ist ovch beret vnd vfgetragen, weri das ein ftat ein ander stat ovch vnder vns, manend wurde, das fi ans griffe und schadgeti ieman, der dehein stat vnder vns angegriffen und geschadget hetti, den mag die stat du alsus gemant wirt, angriffen und schadgen vnuerbotscheftet ob si wil, wil aber si es im verbotscheften e fi in angrif, das mag fi wol tuon, und fol ir das an irem eid noch an dirre verbunt: nüst nüt schaden, das er wider tüge ane fürzug der stette die er geschadget oder angegriffen het, teti er das nüt, ro rol in die stat die do gemant ist angriffen und schadigen ane fürzug,

[ocr errors][merged small][merged small]

gelicher wiß alß were ir der schad geschehen. Das ouch wir die vorgenanten stet, dester fridlicher und früntlicher geleben mügen, so han wir mit gemeinen muot gemacht und geret, das kein burger oder burgerin der vorgenanten stette die andern befümbern füln, denne die waren schuldener, wölti aber kein burger oder burgerin der vorgenanten ftet, die andern ze red feßen, in der ftat da die schuldener inne gesessen fint, vmb deheinr hand schuld, oder vmb debein ander fach, die si mit im ze schaffend hant, dem sol man rihten vnverzogenlich, lovgent der schuldener der schuld oder der flag, dar vmb er angesprochen wirt, vnd wil in der klager erzügen, das fol er tuon mit biderben lüten die da bi fint gewesen, die vmb die schuld oder die ansprach wissend, oder mit briefen die billich helfen font vnd mügend, und fol man die oudy fürhören und dem klager dar na rihten ane alle geuerde. Es ist auch beret, das kein ftat onder vns den vorgenanten stetten, noch kein burger oder burgerin dirre vorgenanten stette, dehein stat noch burger oder burgerin vnder vns angriffen sol noch bekümbern ane geriht, wan het ieman onder ons den vorgenanten stetten burger oder burgerin mit den anderrn üt geschaffend, oder anzesprechend in weln weg das weri, das font fi tuon mit geribt an den stetten da in ienre, den fi da ansprechend, ze reht fol ftan, vnd fol man inen da rihten vnuerzogenlich als vorgeschriben stat, doch und fol fich dehein ftat annemen debeinen iren burger oder burgerin zeschirmend mider die andern, der vorgenanten ftet burger oder burgerin, von feins friegs oder angrifeß wegen, der iren burgern oder burgerin geschebi, e sü ir burger oder burgerin wurdend. Geschehe ovch kein angrif vnder uns den vorgenanten stetten an geriht, den fol die stat, der burger oder burgerin die den angrif getan hant, solich haben das jü widertuont, das fi ane geriht hant getan, wan ieder burger oder burgerin, vnder vns den vorgenanten stetten, sudent von den andern reht nemen an den stetten, da füs ze rehte tuon fönt als vor geschriben ftat. Wir fint ooch über ein komen, weri es, das debeim burger onder vns drin ftetten, fin burgreht verteilt wurde, daz er nüt folte komen

« ZurückWeiter »