Transsexualität – Transidentität: Begutachtung, Begleitung, Therapie

Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2006 - 200 Seiten
Vermehrt wird auch von einer breiteren Öffentlichkeit das Phänomen Transsexualismus wahrgenommen, meist allerdings nur in seinen »schrillen« Varianten. Udo Rauchfleisch kommt aufgrund seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit Menschen, die sich dem Gegengeschlecht zugehörig fühlen, zu dem Schluss, dass Transsexualität keine psychische Krankheit ist, sondern das ganze Spektrum von psychischer Gesundheit bis Krankheit umfasst. Er verwendet deshalb den Begriff »Transidentität«.
Es werden die Fragen der Begutachtung und der therapeutischen Begleitung vor, während und nach der hormonellen und operativen Angleichung an das Gegengeschlecht diskutiert. Das Buch richtet sich an Fachleute der verschiedenen Disziplinen, die mit transidenten Menschen zu tun haben, aber auch an Transidente selbst und ihre Angehörigen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

LibraryThing Review

Nutzerbericht  - TrIQ-Archiv - LibraryThing

Udo Rauchfleisch kommt aufgrund seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit Menschen, die sich dem Gegengeschlecht zugehörig fühlen, zu dem Schluss, dass Transsexualität keine psychische Krankheit ist ... Vollständige Rezension lesen

Inhalt

Vorwort zur 2 Auflage
Von der Krankheit Transsexualität zur nichtpathologischen Transidentität
Der Ablauf der Diagnostik und Behandlung
Die Begutachtung Transidenter
Eigene Erfahrungen aus Begutachtungen und Behandlungen
Mit welchen Fragen und Problemen sind transidente Menschen konfrontiert?
Welche Hilfe können die Professionellen transidenten Menschen bieten?
Was können transidente Menschen selbst tun?
Eine andere Sicht des Transsexuellen von Annette Güldenring
Free Gender Ein autobiographisch gefärbter Essay von Jacqueline Born
Gendertheoretische Aspekte der Transidentität
Literatur
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Akzeptanz Alltagstest Angst Arbeitsgruppe aufgrund Auseinandersetzung Bedeutung begleitenden Psychotherapie Begutachtung besonders bestehen Bezugsperson Binarität biologische Geschlecht chirurgische Angleichung chirurgischen Interventionen chirurgischen Maßnahmen Coming-out Cross-dressing Deutschland Diagnostik Elternteil Endokrinologen Epilation Erfahrung erleben ersten Fachleute Frage Frau-zu-Mann-Transidenten Frauen und Männer Gefühl Gegengeschlecht geht Gender Geschlechterrollen Geschlechtsidentität Geschlechtsidentitätsstörung Gesprächen gleichgeschlechtliche Göttingen große Gutachten Hirschauer Hirschauer 1999 Homophobie Homosexualität hormonelle Behandlung hormonellen und chirurgischen Hormonen Identität Indikation Integration Irritation Jacqueline Born Jahre Kinder Klärung Klientinnen und Klienten könnte Körper Krankenkassen Leben lichen Mann-zu-Frau-Transidenten männlichen Medizin mitunter möglich müssen neue Rolle Operation operative Angleichung passing Personenstandsänderung Pfäfflin Phänomen Transidentität Plastischen Chirurgie Probleme psychischen Störungen psychischer Gesundheit Psychotherapeuten Rauchfleisch schen Selbsthilfegruppen sexuellen sinnvoll Situation somatischen sozialen therapeutische Trans Transfrau Transgender Transiden transidente Frauen transidente Menschen transidente Person transidenten Klientinnen Transidentität Transse Transsexualismus Transsexualität transsexuelle Menschen Transsexuellengesetz Umfeld unserer Gesellschaft Vandenhoeck & Ruprecht verschiedenen viele vorbereitenden Vornamen Vornamensänderung weibliche wichtig wieder Wunsch zwei Zweigeschlechtlichkeit

Über den Autor (2006)

geboren 1942– Studium der Psychologie und Dissertation an der Universität Kiel– 4-jährige Tätigkeit als Klinischer Psychologe in der Erwachsenen- und Kinder-/Jugendpsychiatrie im Landeskrankenhaus Schleswig – 1970 bis 1999 Klinischer Psychologe an der Psychiatrischen Universitätspoliklinik Basel– Psychoanalytische Ausbildung am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG) Freiburg/Br.– 1978 Habilitation an der Universität Basel, Professor für Klinische Psychologie– Emeritierung im Sommer 2007

Bibliografische Informationen