Klärungsorientierte Psychotherapie der histrionischen Persönlichkeitsstörung - Praxis der Psychotherapie von Persönlichkeitsstörungen 3

Cover
Hogrefe Verlag, 2012 - 127 Seiten
0 Rezensionen
Die histrionische Persönlichkeitsstörung stellt besondere Anforderungen an die Expertise des Therapeuten. Die Störung ist hoch ich-synton, so dass die Personen oft keine Veranlassung zu einer konstruktiven therapeutischen Mitarbeit sehen. Dieses Buch vermittelt vielfach erprobte, erfolgreiche Strategien zum Umgang mit dieser Herausforderung. Ausgehend von einem psychologischen Funktionsmodell der histrionischen Störung werden zwei Arten unterschieden: Die erfolgreichen und die erfolglosen Histrioniker. Für beide wird beschrieben, welche Charakteristika die Störung aufweist und welche therapeutischen Probleme zu erwarten sind. Es werden therapeutische Prinzipien beschrieben wie »komplementäre Beziehungsgestaltung«, Konfrontation, Klärung relevanter Schemata, Bearbeitung von Alienation. Es wird aber auch auf spezifische therapeutische Strategien für erfolgreiche und erfolglose Histrioniker eingegangen. Mögliche schwierige Interaktionssituationen werden dargestellt und therapeutische Bewältigungsstrategien dafür werden erörtert. Die therapeutische Vorgehensweise und die resultierenden Klienten-Reaktionen werden praxisnah anhand von Transkripten illustriert, wobei auch auf den Umgang mit Interaktionstests eingegangen wird.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

1 Einleitung
9
2 Histrionische Persönlichkeitsstörung Konzept und Diagnostik
10
3 Störungstheorie Ein psychologisches Modell der histrionischen Persönlichkeitsstörung
20
4 Therapeutische Strategien bei histrionischer Persönlichkeitsstörung
39
5 Beispiele für therapeutische Vorgehensweisen bei Histrionikern
62
6 Therapeutischer Umgang mit schwierigen Interaktionssituationen
99
7 Therapeutischer Umgang mit erfolglosen Histrionikern
113
Literatur
120
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen