Wege aus der Banken- und Börsenkrise

Cover
Leo Schuster, Alex W. Widmer
Springer-Verlag, 27.06.2011 - 527 Seiten

Krisen gehören zum ökonomischen Ablauf ebenso wie die Phasen der Konjunktur. Nach einem beispiellosen Aufschwung, vor allem an den Börsen in den Jahren bis 2000, hat sich danach eine bis auf den heutigen Tag andauernde Krise in der Wirtschaft allgemein und speziell in der Finanzindustrie ausgebreitet. Offensichtlich handelt es sich um eine Krise, die nicht nur konjunkturell bedingt ist, sondern auch strukturelle Implikationen zeitigt. Selbst bei einer allgemein erwarteten und sich bereits schwach abzeichnenden Erholung sind nachhaltige Reformen im Bereich des Geld-, Kredit- und Kapitalmarktes unumgänglich. Diesem Anliegen widmen sich die Autoren aus verschiedener Perspektive (Bank- und Börsenpraktiker, Fondsmanager, Berater, Bankprofessoren, Journalisten) und wenden dabei neuere Management- und Analysemethoden an. Ihre 37 Beiträge sind praxis- und anwendungsbezogen und bieten Managern wie Wissenschaftlern neue Ansätze und Konzepte.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Moderne Mittelstandsfinanzierung
161
Venture Capital und Private Equity als Lösungsansatz
176
Förderung des Kapitalmarktes
193
Ansatzpunkte zur Stärkung des deutschen Aktienmarktes 217
216
Die Ansteckung der Realwirtschaft durch den AktienCrash
239
Das SqueezeoutVerfahren
256
Macht und Verantwortung der RatingAgenturen
277
PRIVATE BANKING ALS NEUE KÖNIGSDISZIPLIN
291
Neuausrichtung der Investmentfondsindustrie
335
Visionen zur Vermögensverwaltung für Private nach der Krise
353
Anlagebetrug am Grauen Kapitalmarkt
374
Vermögensverwaltung ein interessantes Geschäftsfeld für Sparkassen
389
STEFFEN HÖRTER
412
ULRICH KÖRNER
427
Finanzgeschäft der Zukunft
444
Fokussiertes Kosten Ertrags und Eigenkapitalmanagement
467

Neue Wege im Portfoliomanagement alternative Investments
307

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen