Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

1) Zeitung vom 23. Jun. 2) Versuch einer Geschichte des Ordens de la Générosité und des daraus entstandenen Ordens Pour le Mérite, v. Wohlbrück. Berlin, 1827. 4. 3) Graun's Trauerkantate auszuführen lieh d. K. v. Polen die Sänger Amare voli, Monticelli und Annibali, die ersten Kastraten, welche in Berlin gehört worden, aus der Dresdener Kapelle, nach deren Muster Friedrich nun durch Graun und Benda die seinige einrichtete. 4) über Friedr. Wilhelms I. Garde vergleiche Faßmann's Leben und Thaten des K. Friedr. Wilh. Dhl. 1, S. 723.

[ocr errors][ocr errors]

2) S. Geschichtliche Nachrichten von dem Geschlechte von Schöning. Berlin 1830. S. 193.

3) Berl, Nachrichten. 1741. Nr. 19.
4) S. Denkwürdigkeiten Fr. des Gr. Dhl. 1. S. 29. 71.

[ocr errors][merged small][ocr errors]
[ocr errors]

Weise, bis an seinen Tod geübt: mit Recht, da er es, wie selten Einer, verstand. Dem frühen Morgen gehörten die Regirungsgeschäfte, und jeder Tag, und jedes Jahr hatten ihre feste, nie uns terbrochene Lebensweise, in welcher die Pflicht erfreulich, die Erholung lehrreich und der scherzhafte Witz wieder anregend auf die Spannkraft wirkte, mit welcher der Landesvater das Wohl und Wehe seiner Völker zu Herzen nahm. Wir werden, wie der König seine Zeit auskaufte, weiter unten genauer angeben. Jetzt kam es darauf an, die Zeit der Thronbesteigung näher vor Augen zu führen, welche Friedrich selbst in den Briefen an Voltaire trefflich schildert. Den 12. Jun schreibt er aus Charlottenburg:

[ocr errors][ocr errors]

Wolff, Maupertuis, Vaucanson") und Algarotti habe ich schon; von Gravesande und Euler erwarte ich Antwort. Ich habe ein neues Handlungs- und Fabrikendepartement etablirt, engagire jetzt Maler und Bildhauer, und reise nach Preußen, um mir da, ohne das heilige Ölfläschchen und ohne die unnützen und nichtigen Zeremonien huldigen zu lassen, welche Ignoranz eingeführt hat und die nun von der hergebrachten Gewohnheit begünstiget werden. Meine Art zu leben ist für jetzt noch nicht recht im Gange; denn die Fakultät hat es für gut befunden, mir ex officio Pyrmonter Wasser zu verordnen. Ich stehe um 4 Uhr auf, trinke bis um 8 Uhr den Brunnen, schreibe bis 10, lasse bis Mittags Regimenter exerziren,

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

1) Voltaire Siècle de Louis 15. Chap. 43. „Les étoffes se sont manufacturées à moins de frais par les soins d'un des plus célèbres m é c an i ci e n s (Mr. Vaucans on).

2) S. Mémoires de Valori. T. 1. p. 20. Ein anderes Mémoire sur le Caractère du Roi Frédéric, remis au Cardinal de Fleury P. le Marquis de Beauvau, vom Dez. 1740, findet sich in den Oeuvres posthumes du Roi de Prusse, servant de supplément aux differentes éditions des oeuvres de ce Monarque. A Berlin. (s. libr.) 1789. p. CLV – CCII.

« ZurückWeiter »