Römische geschichte in ausführlicher erzählung, Band 1

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 20 - Augen l rügen ; darauf nahm er den Krummstab in die linke Hand, legte die rechte auf Numas Haupt und betete also : „Wenn es recht ist, daß dieser Numa Pompilius, dessen Haupt ich halte, König in Rom sei, so laß uns innerhalb der gesteckten Grenzen untrügliche Zeichen erscheinen.
Seite 387 - Römer, die griechischen Städte in Kleinasien unter ihren Schutz zu nehmen, wozu sich Rom verpflichtet erklärte, weil es überhaupt allen Griechen seinen Schutz zugesagt habe...
Seite 118 - Die beiden für dieses Jahr ernannten Konsuln, Appius Claudius und Titus Genucius, legten ihr Amt nieder und wurden die ersten unter den Deccmvirn, deren einer auch der nach seinem Konsulat verurtheilte Romilius war.
Seite 307 - Reiterobersteu : damit sofort alle verfügbaren Mittel zur Rettung des Staates in Bewegung gesetzt würden. Wer immer nur die Waffen tragen konnte...
Seite 166 - Volk kam, glaubte man darin die Wirkung des göttlichen Zornes über die Entheiligung des Kapitols durch das Blut seines Retters erkennen zu müssen.
Seite 9 - Dieser Bruch des Friedens und des Gastrechts entzündete die ersten Kriege, die Romulus zu führen hatte. Denn...
Seite 73 - Iahrtausend später der zweite Kaiser von Rom hervorgegangen ist. Auch bei den Latinern und ihren östlichen Nachbarn...
Seite 152 - Abbruch, daß er sich Einiges von der Beute in Veji selbst zugeeignet habe. Der Volkstribun Lucius Appulejus lud ihn...
Seite 102 - Doch kaum hatte sich das Glück wieder der Stadt zugewendet, als die Entzweiung zwischen den Patriciern und Plebejern von neuem ausbrach.
Seite 125 - Kopf nach seiner Wohnung. Im Lager, wohin etwa vierhundert Bürger den unglücklichen Vater begleitet hatten, erregte...

Bibliografische Informationen