Pflanzenfaserarchitektur Heute: 50 ausgezeichnete Bauwerke aus aller Welt

Cover
vdf Hochschulverlag AG, 13.10.2020 - 151 Seiten

Der Einsatz von Baustoffen aus schnell wachsende Pflanzen ist eine große Chance, unmittelbar viel CO2 einzuspeichern und damit dem Klimawandel entgegenzuwirken. Die 50 in diesem Buch vorgestellten biogenen Bauwerke (Wohnhäuser, Schulen, Gewerbebauten, Infrastrukturprojekte, etc.) wurden aus 226 Einreichungen von der Jury des FIBRA Awards, dem weltweit ersten Preis für zeitge-nössische Pflanzenfaserarchitektur, ausgewählt. Aus Bambus, Stroh, Schilf, Palmblättern, Rinde, Nordseegras oder sogar aus Pilzen und lebenden Pflanzen hergestellt, fördern diese inspirierenden Beispiele aus 45 Ländern die Verwendung der reichlich vorhandenen, natürlichen, kostengünstigen und in der Verarbeitung energiesparenden Materialien.


Dominique Gauzin-Müller hat 18 Bücher über ökologisch-verantwortliche Architektur und Städtebau veröffentlicht. Sie ist Ehrenprofessorin des UNESCO-Lehrstuhls für „Lehmarchitektur, Baukultur und nachhaltige Entwicklung“, Koordinatorin des TERRA und des FIBRA Awards und Kuratorin der mit diesem Buch verbundenen Wanderausstellung.


Der FIBRA Award wird getragen von amàco, einem Forschungs- und Experimentierzentrum, das Lehm und Pflanzenfasern in ihrem einfachsten und reinsten Ausdruck untersucht, das Potenzial dieser Materialien aufzeigt und die Frage stellt, wie wir die Welt zukünftig bebauen und bewohnen wollen.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen