Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors]
[ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors]
[merged small][merged small][ocr errors]

V or r e de.

Der Herausgeber kann diesem zweiten Theile wieder nur Worte des freudigsten Dankes vorsetzen für den eben so wohlwollenden als patriotischen Eifer, mit welchem die edelsten Männer das Urkundenbuch fortwährend bereichern. Wir wissen es wohl: es ragt bei dem Glücke, dessen wir uns erfreuen, die Liebe zum Throne weit über die wissenschaftliche Theilnahme hinaus; aber, wir sind stolz darauf, die in der That unendlichen Schätze, welche die Ehrfurcht und Bewunderung, wie ein Familienheiligthum im ganzen Volke seit einem halben Jahrhundert bewahrt hat, nun zum gemeinsamen Genusse und zur Erweckung neuer fruchtbarer Gesinnungen vereinigen zu können. Als wir den ersten Theil bekannt machten; da war es wesentlich die Güte eines einzigen Wohlthäters, welcher wir den Inhalt verdankten. Zu der vorliegenden Sammlung hat eine ganze Gallerie der ausgezeichnetesten Gönner aus der Nähe und Ferne die Urkunden gespendet, denen wir unsern tiefgefühltesten Dank an diesem Orte LYNEULYN. Noch haben uns zwei nahe Angehörige des Feldmarschalls Grafen v. Schwerin und des Generals der Infanterie v. Tauentzien die gesammten Königlichen Briefe an diese beiden hervorragenden Helden des siebenjährigen Krieges mit dem zuvorkommendsten Wohlwollen überlassen, welche wir sammt andern ähnlichen Beiträgen für den zweiten Theil, baldigst nachliefern werden.

« ZurückWeiter »