Friedrich der Grosse: Eine Lebensgeschichte, Band 2,Teil 2

Cover
Nauck, 1833
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 114 - Vallengin, wie auch der Grafschaft Glatz, in Geldern, zu Magdeburg, Cleve, Jülich, Berge, Stettin, Pommern, der Cassuben und Wenden, zu Mecklenburg und Grossen Hertzog, Burggraff zu Nürnberg, Fürst zu Halberstadt, Minden, Camin, Wenden, Schwerin, Ratzeburg...
Seite 211 - Probe gemachet, daß alle Eure Klugheit und Weisheit ist zu nichts und zu Quark geworden. Hättet Ihr des Vaters treuen Vermahnungen Euch wollen untergeben, wäre es Euch gewiß gut gegangen; und wenn Euch der liebe Gott das Leben giebet und Euch...
Seite 233 - Euer Gewissen Euch immer überzeugen, daß alle Meine Vermahnungen, die Ich Euch von der kleinsten Kindheit bis zuletzt gethan habe. Euch an der Seele vor der...
Seite 233 - Wahrheit ausgesaget, wie alles gewesen ; dadurch hätte Ich noch gesehen ein aufrichtiges Herz. Gott gebe aber, daß Euer falsches Herz durch Euren Arrest möge vollkommen gebessert" werden und daß Ihr Gott möget vor Augen haben, alle die verdammte, gottlose pi-l,e^is>cl!t!sche Henliment« aus Eurem bösen Herzen mit Christi Blute abwaschen.
Seite 207 - Luft machen, die permitlire! ist. Es soll aber jederzeit, wo der Kronprinz hingehet, reitet oder fährt, einer von Sie drei bei Ihm sein, daß er niemals allein ist, auch mit Niemanden allein sprechen kann, und derjenige soll sodann davor se«pon8l>t)!e sein, daß er bei keine Mädgen oder Frauens-Mensche kommt und soll derselbe auch jederzeit bei ihm schlafen.
Seite 207 - Aemter fleißig mit ihm von allem r«i»nl»n>«:t und ge« zeiget werden, warum dieses oder jenes geschehen, auch ob es nicht könne anders und besser gemachet werden, wie die Pächter es machen, daß sie können die Pachtgelder bezahlen, wie sie alles können zu Gelde machen, und was sie vor Verkehr dabei machen müssen. Es soll der :cv Wolden insonderheit den Cronprinzen dahin anführen, daß er selbst nach allen Sachen fraget und sich selbst von allem gründlich informiret...
Seite 114 - Graff zu Hohenzollern, Ruppin, der Marck, Ravensberg, Hohenstein, Tecklenburg, Schwerin, Lingen, Bühren und Lehrdam, Herr zu Ravenstein, der Lande Rostock, Stargard, Lauenburg, Bütow, Arlay und Breda, etc.
Seite 233 - Sentiments aus Eurem bösen Herzen mit Christi Blut abwaschen. Das gebe der allmächtige Gott der Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist, um Jesu Christi willen. Amen. Alle frommen Untertanen und Leute sprechen hiermit von Herzen Amen.
Seite 211 - Kommiss<on ausgesaget; also sollet Ihr hier wieder eine Probe haben, daß alle Falschheit in der Welt nichts hilft, und nichts so klein gesponnen, es kommt Alles wieder an die Sonnen. Also hättet Ihr besser gethan, wenn Ihr hübsch die Wahrheit angesaget, wie Alles gewesen; dadurch hätte Ich noch gesehen ein aufrichtiges Herz. Gott gebe aber, daß Euer falsches Herz durch Euren Arrest möge vollkommen gebessert...
Seite 227 - Landmesser mitnehmen, und solches überschlagen lassen. Euch auch genau erkundigen, wie das Land beschaffen, ob es nur Roggen tragen kann, oder ob es auch Gerstenland ist und müsset Ihr Alles aus Eurem Kopfe thun, und es selbst überlegen, jedoch könnet Ihr wohl mit andern Leuten davon r»i«onniren.

Bibliografische Informationen