Geschichte der menschlichen Narrheit, oder Lebensbeschreibungen berühmter Schwarzkünstler, Goldmacher, Teufelsbanner ... und anderer philosophischer Unholden [by J.C. Adelung].

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 371 - ... straffällig angesehen werden müsse; daß dergleichen Verfälschungen seit kurzem sehr überhand nähmen, 10 indem erst kürzlich für 30000 Pf und Sterling falscher Banco-Zettel entdeckt worden wären, welche die Bank gleichwohl unweigerlich habe bezahlen müssen, damit nur das Zutrauen des Publicums, zu der Gültigkeit solcher Papiere überhaupt, nicht abnehmen möchte; daß es nicht zu rechtfertigen seyn würde, wenn Dodd begnadigt 15 werden sollte, indeß die Gebrüder Perreau, ohnlängst,...
Seite 344 - ... selbst) um eine neue Zeitung zu schreiben, die sich unter den unzähligen Producten dieser Art womit London überschwemmt ist, als die schwärzeste Chronique scandaleuse auszeichnete, und eben deshalb von den 35 Verlegern sehr reichlich bezahlt wurde. Doch, alle diese Bemühungen kamen nunmehr zu spät. Seine Schulden waren so beträchtlich, und sein Credit so schlecht, daß er es nicht mehr wagen durfte, in der Woche auszugehen, aus Furcht, seine Gläubiger mögten ihn festsetzen lassen.
Seite 334 - ... Leipzig auf die Universität gieng. 25 Noch in demselben Jahre gab Dodd eine Predigt heraus, worinn er zu beweisen gedachte, daß häufige Lebensstrafen mit den ächten Grundsätzen der Gerechtigkeit, Staatsklugheit und Religion nicht bestehen können. Freylich sind die Lebensstrafen nirgends häufiger als in England, denn selten vergeht in London eine Woche ohne etliche so Hinrichtungen. Man hat aber, beydes, für und wieder diesen Gegenstand, bereits mit so vieler Einsicht und Gründlichkeit...

Bibliografische Informationen