Unfair Fashion: Der hohe Preis der billigen Mode

Cover
Riva Verlag, 14.06.2020 - 336 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
"Was soll ich anziehen?", fragen wir uns jeden Morgen. "Etwas Neues!", sagt die Bekleidungsindustrie. Sie produziert dafür jährlich 80 Milliarden Kleidungsstücke. Immer billiger und ohne Rücksicht auf die Umwelt und die etwa 1,3 Milliarden Menschen, die sie beschäftigt. Tag für Tag kaufen Abermillionen Menschen Kleidung, ohne dabei einen einzigen kleinen Gedanken an die Folgen ihres Kaufes zu verschwenden. Seit der Erfindung der Webmaschine vor fast 250 Jahren hat sich die Mode zu einem schmutzigen, skrupellosen Geschäft entwickelt, bei dem auf Kosten der Menschen und der Erde reichlich Gewinne eingefahren werden. Und immer waren Sklaverei, Kinder- und Gefangenenarbeit ein fester Bestandteil ihrer Wertschöpfungskette – bis zum heutigen Tag. In ihrem akribisch recherchierten Buch analysiert Dana Thomas messerscharf die Sünden der globalen Fashionindustrie. Und sie beschreibt die sich formierende Gegenbewegung zur "Fast Fashion": visionäre Unternehmen, die Mode nachhaltig produzieren und mit ihren Innovationen die Branche in eine positivere Zukunft führen können. Es ist dafür noch nicht zu spät!
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
11
Teil 1
23
Teil 2
109
Teil 3
183
Danksagung
299
Anmerkungen
302
Literatur
325
Bildnachweis
327
Register
329
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2020)

Dana Thomas arbeitet als Journalistin für das "New York Times Style Magazine" und hat für den "New Yorker", das "Wall Street Journal", die "Vogue" und die "Financial Times" geschrieben. Sie ist Autorin der Bücher "Deluxe. How Luxury Lost Its Luster" und "Gods and Kings: The Rise and Fall of Alexander McQueen and John Galliano". Sie lebt in Paris.

Bibliografische Informationen