Gebrauchsanweisung für Burma / Myanmar

Cover
Piper ebooks, 12.03.2013 - 224 Seiten
0 Rezensionen
Burma öffnet sich - und bietet in seiner Ursprünglichkeit doch noch jene verzauberten Bilder, die in anderen Ländern Südostasiens nicht mehr zu finden sind. Der Autor erkundet die heruntergekommene Schönheit der Metropole Rangun, beeindruckende Berglandschaften am Fuß des Himalaja, die schwimmenden Gärten des Inle-Sees und die Ebene von Bagan, Stadt der 2300 roten Tempel. Auf der "Road to Mandalay" folgt er dem Ayeyarwady, der Lebensader Myanmars. Er verrät, wie ein Longyi natürliche Eleganz verleiht und warum Sie um den berüchtigten Teeblatt-Salat besser einen Bogen machen sollten. Was es mit den springenden Katzen auf sich hat. Und wo man bei Sonnenuntergang den Einheimischen am besten beim Ballspielen zusehen kann.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2013)

1965 in Rendsburg geboren, arbeitet als Autor von Büchern und Fernsehreportagen für »ARTE« und »Pro 7« sowie als Drehbuchautor und Reisejournalist. Seine Romane erschienen bei Rowohlt (»Mittendrin«, »Straßen der Sehnsucht«, zuletzt »Mandalay Moon«), bei Argon sein Sachbuch »Die ewige Zielgruppe«. Schacht lebt in Berlin und Bangkok. Nach seiner "Gebrauchsanweisung für Thailand" hat er eine "Gebrauchsanweisung für Burma/Myanmar" geschrieben.

Bibliografische Informationen