Direkte Demokratie: eine Einführung

Cover
Campus Verlag, 2002 - 202 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Danksagung
9
Historische Ausgangspunkte Praxis und Theorie
21
Ein Praxisbeispiel 83
27
Institutionenprofil
33
Citizen Lawmaking Direkte Demokratie in
35
Demokratiefunktionen und Perspektiven 157
49
Bayern
51
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abstimmung Akteure Bayern Beteiligung Bundesstaaten Bürger Bürgerentscheide Chancen Demokratietheorie Demokratietypen deutschen direktdemokratischen Verfahren direkte Demo direkte Demokratie Diskussion Entscheidungen Entscheidungsgegenstände Entscheidungsprozesse Ergänzungsstatus fakultative fakultative Referendum Forderungen Freiheit geht Gesamtprozess Gesamtrahmen Gesamtsystem Gesetze Gesetzgebung gibt Grundsätze Grundtypen Initiativakteure Initiative insbesondere insgesamt Insti Institutionen Institutionenprofil Interessen Interessenverbände Italien jeweiligen Kantonen Kommunikation Kompetenz komplexe Konkordanzdemokratien kontroverser kratie kratischer Ländern Landsgemeinde liche Liechtenstein Machtkontrolle Mehrheit mehrheitsdemokratischen missbrauch und Abhängigkeit Möckli moderne möglichst mokratie muss obligatorische Verfassungsreferendum Offenheit der Machtstruktur öffentliche Abstimmungsdebatte öffentlichen Debatte parlamentarischen Parlamente Parteien Plebiszit poli Politische Gleichheit politischen Systems Praxis Prinzip Rahmen Rätedemokratie Referendum Regel Regierung Regierungsform repräsentativen Demokratie Republik republikanischen Republikanismus restriktiv Rousseau Schweiz Staatsorgane Stimmbürgerarena Struktur strukturellen Systemeinbettung Thema Themen Themenwahl Themenzentrierung Theorie Theorietradition tionen tische Transparenz und Rationalität tutionen veränität Verfahrensbeteiligung Verfahrensinteraktion Verfahrensordnungen Verfahrensregeln Verfahrenstypen Verfassung Verfassungsänderungen verfassungsgebende Verfassungsreferendum Volk Volksabstimmung Volksbegehren Volksentscheid Volksgesetzgebung Volksinitiativen Volkssou Volkssouveränität Volksversammlung Wahlen Wahlrecht Washington D.C. wesentlich zweiten

Bibliografische Informationen