Der Korrelationstest

Cover
GRIN Verlag, 23.07.2002 - 18 Seiten
0 Rezensionen
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Statistik, Note: 2,3, Fachhochschule Kiel (Statistik), Veranstaltung: Induktive Statistik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Korrelation zwischen zwei Merkmalen gibt vornehmlich den Grad des linearen Zusammenhangs zwischen den beiden Merkmalen wieder. Die Erfassung solcher Abhängigkeiten durch eine einzige Maßzahl wird Korrelationskoeffizient genannt. Da eine Nominalskala keine Ordnungsstruktur aufweist, ist das zugehörige Zusammenhangsmaß, der Kontingenzkoeffizient, natürlich nur in der Lage, die Stärke des Zusammenhangs zu erfassen. Demgegenüber messen der Bravais-Pearson-Korrelationskoeffizient und der Rangkorrelationskoeffizienten sowohl die Stärke als auch die Richtung des Zusammenhangs.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen