Das Bild: Roman

Cover
Schwabe AG, 13.06.2013 - 190 Seiten
0 Rezensionen
Das Buch liest sich wie ein Krimi und ist doch keiner. Denn alles könnte ganz anders sein, als man denkt. Auch die weisse Gestalt im Bild, aus dem Nichts kommend ins Nichts verschwindend ... Das Bild ist ein Buch über die Ambivalenz des Lebens und der Liebe. Über Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern. Über Beziehungen. Zwischen Paul, dem Maler des Bildes, und drei Frauen: Alma, seiner Le bens - partnerin, Lisa, seiner ersten Liebe, und Mona, mit der er eine leidenschaftliche Affäre hatte. Und zwischen den drei Frauen, die so verschieden sind und doch un - trennbar miteinander verbunden. Es ist die Geschichte dreier Lebensentwürfe von Frauen, denen Möglichkeiten offenstanden, die ihre Mütter für sie nicht vorgesehen hatten. Die jetzt zurückblicken, kurz vor der Pensionierung, an der Grenze zum Alt wer - den. Sie erinnern sich an Brüche in ihrem Leben. Brü - che, die nicht nur das Leben verändern, sondern sich prägend auf die Vorstellungswelt auswirken. Eine Vor - stel lungswelt, die manchmal so ganz anders aussieht als die Realität. Oder die vermeintliche Realität. Und es ist die Geschichte der Selbstfindung von Alma, von der Paul das Bild "Die Göttin" zurückhaben will. "Die Göt tin", von der sie glaubt, sie sei ihre Idee gewesen...
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 9
Abschnitt 10
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen