Als lebender Besen im Kamin: einer vergessenen Vergangenheit auf der Spur

Cover
BoD – Books on Demand, 2010 - 248 Seiten
1 Rezension
Als lebender Besen im Kamin ist eine Dokumentation ber das Leben der Tessiner Kaminfegerkinder. Zeitzeugen und Betroffene sprechen mit Elisabeth Wenger ber ihr Schicksal. Die 6-14 j hrigen Kinder, aus armen Verh ltnissen stammend, mussten noch bis 1950 in fremde L nder reisen, um dort als lebender Besen die Kamine zu reinigen. Ihre Eltern sahen in ihrer Armut keinen anderen Ausweg, als ihre Kinder zu verdingen. Die wenigen Franken, die sie daf r erhielten, linderten keine Not. Ein oder zwei M uler weniger am Tisch, waren entscheidend f r das berleben der Familie. Die auserkorenen" schm chtigen Buben, kannten in der Fremde nur Hunger und K lte, Spott und Einsamkeit. Sie schliefen in Hinterh fen und unter Br cken. Ihre Bettdecke war der Russsack. Unter dem Druck der meist brutalen Padroni fristeten die kleinen Burschen ein elendes trauriges Dasein. Viele Kinder berlebten diese Torturen nicht.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Spannendes Buch über die Geschichte der Kaminfegerjungen aus dem Tessin. Elisabeth Wenger scheint viel Mühe, Arbeit und Herz in die Aufarbeitung dieses dunklen Teils Schweizerischer Geschichte investiert zu haben. Durch die Auswertung vieler Quellen und die Durchführung diverser Interviews gelingt es ihr umfassend kulturelle, soziale, gesellschaftliche und familiäre Umstände und damit zusammenhängend die Lebensbedingungen der Kaminfegerjugend aus dem Tessin zu rekonstruieren.
Meiner Meinung nach scheint ab und an ihre persönliche Biografie in ihre Urteilsbildung mit einzufliessen. Dies führt dazu, dass objektive und subjektive Interpretation nicht immer trennscharf dargestellt wird, was aber die Qualität der breit erschlossenen Informationen keineswegs mindert.
Um sich einen geschichtlichen Hintergrund bezüglich der Tessiner Kaminfegerjungen und deren Verdingung nach ganz Europa anzueignen, lohnt sich dieses Buch sehr.
 

Inhalt

Geleitwort von Dick Marty
12
Vorwort
22
Wie kam ich zu dieser Aufgabe?
28
Ein Zeitzeuge taucht auf Fernsehen und Radio beginnen sich im
36
Nicht alle Türen öffnen sich
44
Kinder werden verdingt
60
Verträge
62
Die Verabschiedung
68
Antwortschreiben aus Turin
133
Kommentar
140
Spazzacamini in fernen Ländern
161
Sprache der spazzacamini
170
Padroni Allgemeines
180
Heimkehr
191
Palazzi und Kamine
197
Ist heute wirklich alles besser?
209

Hintergründe eines Phänomens
75
Ein neues Gesetz
81
Wahre Wohltätigkeit Die Zeitzeugen sprechen
87
B Direkte Berichte von lebenden Zeitzeugen Polizeiakten führen zu einem Zeitzeugen Dokument 1 Schreiben
126
Kurze historische Bestandesaufnahme
218
Die wirtschaftlichen Hintergründe Bibliographie
228
Dank
241
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen